Unseren Testschuh bekamen wir im Denim/Midnight-Farbdesign. Mit 338 g pro Schuh ist der 361° Taroko kein Leichtgewicht, er liegt mit seinem Gewicht daher eher im Trailschuh-Mittelfeld. Die Sohle findet unser Tester Christian, beim ersten in die Hand nehmen, etwas steif. Die Verarbeitung macht einen guten Eindruck.

361° TAROKO

Hersteller: 361° ONE DEGREE BEHIND
Modell: TAROKO
Sprengung: 9 mm
Gewicht:  338 g (46,5) 
Damengröße: in UK bzw. EU
Herrengröße: UK 6.5 – 14
UVP: 109,99 ,- €
Testdauer:  8 Wochen / 120 km
Bilder©361

Nachhaltigkeit
Keine Angaben seitens des Herstellers.

Kurze Beschreibung
Der 361° Taroko ist ein Trail-Hybrid, um das Abenteuer auf und abseits der Straße anzugehen und zu entdecken.  

Erster Eindruck und Verarbeitung
Unseren Testschuh bekamen wir im Denim/Midnight-Farbdesign. Mit 338 g pro Schuh ist der 361° Taroko kein Leichtgewicht, er liegt mit seinem Gewicht daher eher im Trailschuh-Mittelfeld. Die Sohle findet unser Tester Christian, beim ersten in die Hand nehmen, etwas steif. Die Verarbeitung macht einen guten Eindruck.

Passform und Schnürung 
Beim Anziehen hat man ein bequemes Gefühl und der Fuß wird gut umschlossen. Die Zehen haben genügend Platz. Für ganz breite Füße könnte der 361° Taroko jedoch etwas zu eng sein. Die Schnürung ist klassisch, ohne Senkeltasche.

Laufeigenschaften
Der 361° Taroko besitzt eine 9 mm Sprengung und ist vom Laufgefühl direkt. Im Zehenbereich fühlt er sich etwas härter an, als im Mittelfuß und Ferse. Das Abrollverhalten ist gut, könnte aber mehr Dynamik vertragen. Das liegt sicherlich an der etwas zu steifen Sohle. Die Schnürung funktioniert, ein Nachziehen/-schnüren war nicht notwendig. 

Dämpfung und Protektion
Die Dämpfung ist weder zu weich noch zu hart, ganz neutral und für längere Runden ausreichend. Die Sohle schützt den Fuß sicher vor spitzen Steinen. Eine leichte Zehenkappe bewahrt die Zehen vor schmerzlichen Stößen. Seitlich ist der Fuß nur durch das Obermaterial aus leichtem Mesh geschützt. 

Grip und Stabilität
Der Fuß fühlt sich, wie schon erwähnt, sehr angenehm umschlossen an. Der weiche Hacken mit der Fersenkappe gibt dem Fuß genügend Halt und Stabilität. Der Grip ist gut, solange es nicht durch allzu viel Schlamm geht, da setzt sich die Sohle schnell zu. Bei Nässe ist der Grip ok. Die Sohle bietet somit gute Allround-Fähigkeiten.

Auf dem Trampelpfad
Das erste Gefühl der zu steifen Sohle legte sich bei unserem Tester nach einigen Läufen. Im Vorfuß ist die Sohle vom Gefühl flexibler als im Mittelfuß und Ferse. Die Sohle bietet ein gutes Mittelmaß. Sie gibt genügend Halt auf leicht schlammigen Pfaden, bügelt über steinige Trails und rollt gut auf Straßen und Schotterpisten. Bei Nässe kann der Halt noch zulegen. Christian war mit dem 361° Taroko beim längsten Lauf 25 km ohne Probleme unterwegs. Nach guten 120 km sind keine Abnutzungserscheinungen am Schuh zu erkennen. 

Fazit von Christian

Der 361° Taroko ist ein Allrounder auf dem Trail, mit dem man viele Kilometer zurücklegen kann. 

Weitere Berichte:

Frau? Mann?

Produkte, die von einem geschlecht getestet wurden, gibt es meistens auch für das andere.