Die Hydration Vest „HV-8 Red Unisex“ von ARCh Max machte unserer Testerin während der gesamten Testdauer insbesondere aufgrund ihrer Leichtigkeit sehr viel Spaß. Was sie sonst noch alles gut oder auch nicht fand, lest ihr im Bericht:

ARCh Max Hydration Vest HV-8

Hersteller: ARCh Max
Modell:  HV-8 Red Unisex
Gewicht: 135 g (ohne Soft Flask)
Volumen: 8 Liter
Größen: XS-XXL 
UVP: 120,-€ (inkl. Soft Flasks)
Testdauer: 5 Wochen
Bilder: ©ARCh Max

Nachhaltigkeit

Sämtliche Laufwesten und Gürtel von ARCh Max bestehen aus dem nachhaltigen Material Lycra. Hierbei handelt es sich um 100 % recyceltes Polyester.

Kurze Beschreibung

Die Trinkweste HV-8 Red von ARCh Max umfasst ein Volumen von acht Litern und wird mit zwei Soft Flasks von 500 ml Volumen geliefert. Die Weste besteht aus einem atmungsaktiven, ultraleichten Stoff und kommt damit lediglich auf ein Gewicht von 135 Gramm. Mit Hilfe von zwei verstellbaren Schnallenverschlüssen lässt sich die Weste optimal an den Körper anpassen.

Erster Eindruck und Verarbeitung

Die Laufweste von ARCh Max mit einem Fassungsvermögen von acht Litern kommt in der Farbauswahl „Rot“ zur Testerin. Die Weste ist jedoch vorwiegend in Schwarz gehalten und lediglich zwei kleine Fronttaschen und das große Rückenfach sind rot/pink und lila. Es gibt die Weste zudem noch in der Farbe Azul, in Orange, einem Grau-Weiß oder neutral ganz in Schwarz. Auf der linken Brust sowie am Rückenfach ist der Schriftzug ARCh Max angebracht. Das Logo der Marke ist zusätzlich an der rechten Brust und zweimal auf der Rückseite aufgedruckt, sodass zu jeder Zeit der Hersteller klar erkennbar ist. Die HV-8 Laufweste ist an allen Nähten sauber verarbeitet und es lassen sich auch nach 5-wöchiger Testdauer keine Mängel oder Verschleißerscheinungen erkennen.

 

Passform und Tragekomfort

Die HV-8 Hydration Vest ist in unterschiedlichen Größen verfügbar, sodass man schon hierdurch die passende Weste auswählen kann. Lena testete die Weste in Größe S und war mit der Passform sehr zufrieden. Um die Trinkweste optimal an den Körper anzupassen und abhängig vom Füllvolumen oder der Kleidungsschichten darunter die Passform einstellen zu können, gibt es zwei Verschlussschnallen an der Vorderseite, die an einem flexiblen Gummiband befestigt sind. Einmal an den Körper angepasst, hielten die Schnallen auch sehr gut und die Weste wurde sehr gut an Ort und Stelle gehalten. Auch wenn die Weste mal etwas voller mit Gels und Riegeln gepackt wurde, rutschte sie nicht unnötig hin und her. Es entstanden auch beim Tragen der Weste direkt auf einem dünnen T-Shirt keine Scheuer- oder Druckstellen. Lediglich die Anpassung während des Laufens ist nicht ganz so einfach, denn beim Einstellen der Schnallen muss stets das Ende des Gummibands festgehalten werden, damit sich das Band nicht sofort wieder weitet. Hierfür gibt es sicherlich bessere Verschlusskonzepte, die sich auch beim Laufen schnell und einfach bedienen lassen. Der Stoff der Laufweste fühlt sich sehr angenehm auch direkt auf der Haut an und scheuert auch auf selbiger nicht. Aufgrund des sehr atmungsaktiven Mesh-Materials entstand kein schwitziges Gefühl unter der Laufweste.

Taschenkonzept und Details

Die HV-8 bietet ein umfassendes Taschenkonzept mit insgesamt 10 unterschiedlichen Taschen, sodass sämtliches Gepäck und ausreichend Verpflegung auch für längere Touren verstaut werden kann. An der Vorderseite ist die Weste mit zwei Taschen für die Soft-Flasks ausgestattet. Darunter befinden sich zwei Taschen mit etwas größerem Fassungsvermögen sowie zwei kleinere Taschen. Auf Schulterhöhe gibt es zudem noch zwei sehr kleine dehnbare Taschen, in welche sich gut ein Schlüssel oder Riegel und Gels verstauen lassen. Auf der Rückseite gibt es ein großes Hauptfach mit Reißverschluss. Hier lassen sich bequem sämtliche Wechselklamotten und ein Erste-Hilfe-Set verstauen. Die Wechselkleidung sollte aber unbedingt in einem wasserdichten Packsack verstaut werden, da die Tasche zum Rücken hin lediglich über das atmungsaktive Mesh getrennt ist und damit beim Schwitzen zwangsläufig nass wird. An der unteren Seite des Rückenfachs ist zudem noch eine dehnbare Tasche angebracht, in welche sich gut eine Jacke oder Weste verstauen lassen und während des Laufens schnell griffbereit ist. Abgesehen vom Rückenfach sind alle Taschen nach oben hin offen. Gerade für Schlüssel oder andere Wertgegenstände wäre ein weiteres Fach mit Reißverschluss noch schön gewesen. Das Smartphone lässt sich gut in einer der dehnbaren Fronttaschen verstauen. Für Gels und Riegel ist ebenfalls ausreichend Platz in den Fronttaschen. Außerdem ist die Trinkweste noch mit einer Sicherheitspfeife am oberen Schnallenverschluss ausgestattet und verfügt am Rücken über ein reflektierendes Element.

Auf dem Trampelpfad 

Die Laufweste von ARCh Max mit 8 Litern Packvolumen eignet sich aufgrund ihres geringen Gewichts sehr gut für kürzere und schnelle Laufeinheiten, bei denen man außer Wasser und ein bis zwei Riegel kaum etwas braucht. Aber gerade auch auf langen Touren ist sie ein sehr komfortabler Begleiter, der ausreichend Stauraum für Verpflegung und wetterfeste Kleidung bietet. Insbesondere bei milden Temperaturen ist die Trinkweste nicht unangenehm warm und lästig, sondern lässt ausreichend Luftzirkulation durch die hohe Atmungsaktivität zu. Das luftige Meshgewebe empfand Lena als sehr angenehm zu tragen, denn es entstand, wie bereits erwähnt, kein schwitziges Gefühl. Zudem entstehen keine unangenehmen Gerüche. Auch wenn das Verstellen der Weste während des Laufens mit etwas „Friemeln” verbunden ist, so lässt sie sich, egal ob leer oder voll gepackt, sehr gut an den Körper anpassen. Einmal zugezogen und angepasst, bleiben die Verschlüsse auch verschlossen. Die Gummibänder am Verschluss sind nach fünfwöchiger Testdauer noch vollständig intakt und leiern nicht aus. Die Soft-Flasks sind mit einer breiten Öffnung ausgestattet und lassen sich somit auch unterwegs problemlos auffüllen. Außerdem war der Verschluss zu jeder Zeit dicht. Das Verstauen der Soft-Flasks in den dafür vorgesehenen Taschen geht sehr gut, da die Flasks sehr gut in die Tasche rutschen. Allerdings tun sie das auch, wenn sie nur noch halbvoll sind, sodass hier ein Gummiband oder Ähnliches zum Fixieren noch ein schönes Detail wäre.

Fazit von Lena Glasbrenner

Die Hydration Vest „HV-8 Red Unisex“ von ARCh Max machte mir während der gesamten Testdauer insbesondere aufgrund ihrer Leichtigkeit sehr viel Spaß. Sie passt sich sehr gut an den Körper an, bietet eine tolle Atmungsaktivität und ist durch ihr Taschenkonzept sehr flexibel einsetzbar. Eine weitere Tasche mit festem Verschluss, z. B. für Wertsachen, wäre noch ein kleiner Verbesserungsvorschlag.

Weitere Berichte:

Coros HFM
Carsten Kirchbach
Coros HFM

Der Coros HFM lässt sich simpel über Bluetooth verbinden und erfasst mit einem optischen Herzfrequenzsensor

Weiterlesen »

Doppelte Gewinnchance

Trage hier den Code aus dem Newsletter bzw. aus unserer APP ein und lande zweimal im Lostopf!

Du kennst unsere APP nicht? oder hast unseren Newsletter noch nicht abonniert?

Frau? Mann?

Produkte, die von einem geschlecht getestet wurden, gibt es meistens auch für das andere.