Der Black Diamond Distance 8 Pack kommt unscheinbar, aber überaus funktionell daher. Wer also mit dem, was man in der Front unterbringt, beim Laufen zurechtkommt, um nicht anhalten zu müssen, wird diese Laufweste zu schätzen wissen. Gerade das große und wasserdichte Hauptfach haben mir sehr gut gefallen. Der Preis ist auch ohne Flasks und Trinkblase daher aufgrund der Robustheit in Ordnung.

Black Diamond Distance 8 Pack

Hersteller: Black Diamond
Modell:  Distance 8 Pack
Gewicht: 355 g
Volumen: 8 Liter
Größen: XS – L
UVP: 140,- €
Testdauer: 6 Wochen
Bilder: ©BlackDiamond

Nachhaltigkeit

Dieser Laufrucksack von Black Diamond ist zu 100 % BPA- und PVC-frei.
Zudem bietet BD eine lebenslange Garantie auf Rucksäcke bzw. eine Reparaturgarantie.

Kurze Beschreibung

Egal, ob Lauftrails, felsiges Gelände oder alpine Abenteuer – der Distance 8L-Rucksack erlaubt dir, eigene Wege zu gehen. In dieser Hybrid-Konstruktion vereint sich die BD Laufwesten-Technologie mit unserem Wissen über Alpinrucksack-Tragesysteme. So findet alles Nötige Platz, der Rucksack bleibt aber leicht und ist auch bei schnellen Einheiten bequem zu tragen. Dieses Modell wird aus robusten UHMWP 10x Ripstop Garnen, die auch in unseren Dogbones und Ultralight Camalots verwendet werden, gefertigt. Das Besondere daran: Bezogen auf das Gewicht ist das Gewebe um ein zehnfaches fester als Stahl und dennoch so leicht, dass es schwimmt. Für höheren Tragekomfort kommt unsere nahtlose Edge Taping-Technologie zum Einsatz, das heißt: Die Kanten der Schulterträger sind nicht genäht, sondern getaped. Dank dem verstellbaren, elastischen Kompressionssystem auf beiden Seiten wird der Halt beim Laufen und Klettern optimiert. Außerdem sind in der westenähnlichen Konstruktion Fächer für zwei Black Diamond HydraPak® Soft Flasks (separat erhältlich). Damit ist der Distance 8 vielseitig einsetzbar und bietet alles, was ein leichter Rucksack zum Berg- und Trailrunning braucht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Erster Eindruck und Verarbeitung

Der gelieferte Distance 8 Pack hat als Grundfarbe Schwarz. Das Hauptfach ist mit einem grau-weißen Netzmuster versehen und verfügt zusätzlich über reflektierende Applikationen auf dem Hauptfach sowie den Seiten. Es gibt diese Variante auch mit einem grünen Hauptfach anstatt dem grau-weißen. Die Verarbeitung ist super und gibt keinen Anlass zu  Beanstandungen. Das robuste Außenmaterial besteht aus UHMWPE 100d Nylon 4mm Ripstop.
Es gibt auf den ersten Blick nur ein großes Fach mit einem Kordelzugsystem und einer Art Deckelklappe als Verschlusssystem. 

Passform und Tragekomfort

Geliefert wurde dieser Hybrid aus Laufweste und Bergrucksack in Größe L, da aktuell keine anderen Größen verfügbar waren. Normalerweise hätte unser Tester ihn in Größe M getragen. Da der Distance 8 jedoch über ausreichend Verstellmöglichkeiten verfügt, war die Anpassung in Ordnung, wenngleich unser Tester die seitlichen Zugsysteme sowie das die beiden Brustgurte bei voller Beladung gänzlich ausnutzen musste, um die Laufweste eng am Körper tragen zu können. Der Tragekomfort war nach der richtigen Anpassung tadellos. Es rieb und scheuerte nichts. 

Taschenkonzept und Details

An der Front sind seitengleich jeweils eine größere Netztasche für 500-600-ml-Flasks sowie davor zwei kleinere Netztaschen für Riegel oder Gels angebracht. In einer dieser beiden kleineren Netztaschen befindet sich die obligatorische Signalpfeife. Oberhalb dieser beiden Netztaschen gibt es jeweils eine mittelgroße Tasche, welche mit einem Reißverschluss verschließbar ist. Hier passen ebenfalls Riegel und Gels rein. Für ein Smartphone findet sich an der Front, wenn große Flasks transportiert werden, kein Platz. Die zwei Brustgurte zum Verschließen des BD Distance 8 an der Front sind höhen- und weitenverstellbar. An den beiden Flanken befinden sich die Zugsysteme für die Anpassung des Laufrucksacks. Das Hauptfach kann ausschließlich von oben durch eine große Öffnung geöffnet und befüllt werden. Der Verschluss hierfür ist ein Zugsystem, das einfach zu bedienen ist. Darüber wird noch zum “Abdichten” ein trapezförmiger Abschluss gelegt und mit einem Haken geschlossen. Das Innere des Hauptfachs verfügt über eine Trennwand aus Netzgewebe und eine Halterung für eine Trinkblase mit bis zu 2 L Volumen. Davor ist das eigentliche Hauptfach, was laut Hersteller 8 L fasst. In dem findet ganz locker alles Platz, was man für einen Tag auf den Trails oder beim Wandern benötigt, also ganz locker die übliche Pflichtausrüstung für einen Ultratrail und vieles mehr. Zusätzlich befindet sich im Hauptfach noch ein Sicherheitsfach mit Reißverschluss für Geldbeutel und Schlüssel. An den Seiten ist zusätzlich noch jeweils über ca. ⅔ des Hauptfachs ein Kordelzugsystem angebracht, unter dem man noch eine Jacke oder ein Seil oder ähnliches verstauen kann. An sich ist dieses Zugsystem für zwei Sachen geeignet. Zum einen zum Verkleinern des Hauptfachs, wenn dieses nicht gänzlich gefüllt ist und zum anderen zum Transport von Eispickel, Eisaxt oder ähnlichem. Zusätzlich ist zwischen Hauptfach und der robusten “Außenhaut” noch auf jeder Seite ein Fach zum Verstauen der Stöcke vorgesehen. Der Vollständigkeit halber sei noch erwähnt, dass man an der Unterseite des Stockfachs eine kleine Öffnung vorfindet, aus der man einen Haken zur Fixierung der oben erwähnten Eisgeräte nutzen kann. An der Unterseite des Hauptfachs ist noch eine größere Schlaufe zum zusätzlichen Transport von z. B. einer Isomatte o.ä. angebracht.

Auf dem Trampelpfad

Wie sich der geneigte Leser vorstellen kann, wird lediglich die Front dieser Laufweste für eine Nutzung beim Laufen gedacht sein. Zusätzlich ist das Entnehmen der Stöcke aus den rückwärtigen Fächern ohne weiteres während des Laufens möglich. Will man jedoch ans Hauptfach oder ans Kordelsystem daneben, muss man definitiv die Laufweste absetzen. Der entscheidende Vorteil des Distance 8 Pack ist das wasserdichte Hauptfach. Um auch Schweiß vom Rücken abzuhalten, verfügt er über eine DryTM-Membrane am Rückenteil, welche die Feuchtigkeit ableitet. Beides funktioniert auch bei stärkster Feuchtigkeit durch starkes Schwitzen oder Dauerregen tadellos. So muss das, was im Hauptfach ist, nicht extra durch ein Drypack oder ähnliches vor Nässe geschützt werden. Ansonsten trägt sich der Distance 8 sehr angenehm, egal wie schnell man damit unterwegs ist und das auch bei voller Beladung. Ein Nachziehen der Brustgurte oder der seitlichen Verstellsysteme war während des Laufen nicht nötig. Verschleißerscheinungen sind bisher keine zu erkennen. Gerade (gewollte) Kontakte mit Felsen oder Ästen haben dem Rucksack nichts anhaben können. Wem diese Größe nicht ausreicht, so gibt es den Distance Pack noch in voluminöseren Varianten.

Fazit von Sebastian

Der Black Diamond Distance 8 Pack kommt unscheinbar, aber überaus funktionell daher. Wer also mit dem, was man in der Front unterbringt, beim Laufen zurechtkommt, um nicht anhalten zu müssen, wird diese Laufweste zu schätzen wissen. Gerade das große und wasserdichte Hauptfach haben mir sehr gut gefallen. Der Preis ist auch ohne Flasks und Trinkblase daher aufgrund der Robustheit in Ordnung.

Weitere Berichte:

Frau? Mann?

Produkte, die von einem geschlecht getestet wurden, gibt es meistens auch für das andere.