Berge, Täler und die Geschichte der Erde – eine geologische Spurensuche. Wenn Blandine Pluchet zu einer Wanderung aufbricht, begleitet sie dabei nicht nur der Wunsch, den Gipfel zu erreichen. Die französische Physikerin und Autorin betrachtet Gesteinsformationen und landschaftliche Besonderheiten immer auch von einem wissenschaftlichen Standpunkt aus.

Buchvorstellung: Die Vermessung der Berge

Herausgeber: Bergwelten
Autor: Blandine Pluchet
Illustrator: Laëtitia Locteau
Ersterscheinung: 23.03.2023
Preis Buch: 28,00 Euro
ISBN-13 9783711200440 
Preis E-Book: 29,99 Euro
ISBN-13 9783711250285
Bild: ©Bergwelten

Kurze Beschreibung

Berge, Täler und die Geschichte der Erde – eine geologische Spurensuche. Wenn Blandine Pluchet zu einer Wanderung aufbricht, begleitet sie dabei nicht nur der Wunsch, den Gipfel zu erreichen. Die französische Physikerin und Autorin betrachtet Gesteinsformationen und landschaftliche Besonderheiten immer auch von einem wissenschaftlichen Standpunkt aus.

Rezension

Das Buch der französischen Autorin Blandine Pluchet kommt in einem sehr schicken und aufwendig gestalteten Hardcover zur Testleserin Lena und macht schon optisch einen hochwertigen Eindruck. Sowohl auf Vorder- als auch Rückseite sind in sehr dezenten und eher hellen Farben Bergwelten dargestellt, ergänzt um wissenschaftliche Bezeichnungen. Das Buch umfasst drei Hauptteile, die jeweils wiederum in 4-5 Unterkapitel unterteilt sind und sich unterschiedlichen Themen der alpinen Welten widmen. Über insgesamt 188 Seiten beschreibt Pluchet, die nicht nur Autorin, sondern auch Physikerin ist, die Faszination von Bergwelten immer auch mit einer wissenschaftlichen Komponente. Trotz dieser physikalischen Betrachtungsweise von Gebirgsformationen, Gletscherwelten und Wetterphänomenen liest sich das Buch jedoch sehr leicht und ist auch für den Laien gut verständlich. Auf ihrer „Wanderung zur Entdeckung der Weltgesetze“ – wie das Buch im Untertitel lautet, ist Pluchet unterwegs in verschiedenen Forschungseinrichtungen und -observatorien wie der Forschungsstation am Jungfraujoch oder in Garmisch und erzählt von ihren Erlebnissen und den Gesprächen mit Forschenden dieser Stationen. In der Zugspitzregion verbringt Pluchet Zeit in der Umweltforschungsstation Schneefernerhaus und erlangt beispielsweise Erkenntnisse über das Zusammenspiel von Bergen und Wetterphänomenen und über die schnelle Veränderung des Klimas. Mit netten Zeichnungen werden zudem die Erzählungen und Darstellungen der Autorin immer wieder unterstrichen und lockern auf. 

Fazit von Lena Glasbrenner

Das Buch „Die Vermessung der Berge“ von Bladine Pluchet beschreibt in einer faszinierenden und spannenden Art und Weise wissenschaftliche Erkenntnisse über Berg- und Gletscherwelten, über die Veränderung von Gebirgsformationen und über die Entstehung von Wetterphänomen. Bergbegeisterte, die gerne mehr über die Phänomene von Bergwelten und Alpen lernen möchten, sollten unbedingt dieses Buch lesen.

Weitere Berichte:

Coros HFM
Carsten Kirchbach
Coros HFM

Der Coros HFM lässt sich simpel über Bluetooth verbinden und erfasst mit einem optischen Herzfrequenzsensor

Weiterlesen »

Doppelte Gewinnchance

Trage hier den Code aus dem Newsletter bzw. aus unserer APP ein und lande zweimal im Lostopf!

Du kennst unsere APP nicht? oder hast unseren Newsletter noch nicht abonniert?

Frau? Mann?

Produkte, die von einem geschlecht getestet wurden, gibt es meistens auch für das andere.