Der CimAlp Drop Evolution ist ein Trailrunningschuh, der auf Komfort und Leichtigkeit setzt. Dieser Schuh ist speziell, da man die Möglichkeit hat, den Drop (Sprengung) selbst auszuwählen. Der Schuh besitzt nämlich drei Einlegesohlen mit Sprengungen von 4, 6 und 8 mm. Ausgestattet ist der Schuh mit einer VIBRAM MEGAGRIP Sohle.

CimAlp 864 Drop Evolution und 4Her

Hersteller: CimAlp
Modell: Drop Evolution Multi Drops und 4Her
Sprengung: variabel 4/6/8 mm
Gewicht: 270 g in EU 41
Damengröße: EU 36 – 41
Herrengröße: EU 40 – 47
UVP: 169,90 €
Testdauer:  80 km
Tester: Hasret / Holger / Steffi
Bilder: ©CimAlp

Nachhaltigkeit
Keine konkreten Angaben zum Produkt.
CimAlp hat sich bei der Produktherstellung zum Ziel gesetzt, nachhaltig zu fertigen und soziale Verantwortung zu übernehmen. Sie möchten Vorbild sein und Anregungen geben, wie eine nachhaltige Zukunft gestaltet werden kann. Sie leisten wichtige Pionierarbeit, um nachhaltige Alternativen mit geringer Umweltbelastung zu entwickeln, die die Umwelt schonen, ohne dabei Kompromisse bei der Qualität zu machen. Durch die Reduzierung der Umweltbelastung bei ihren Fertigungsprozessen (Materialauswahl, Vermeidung von Sondermüll) und bei den Produkten (die Membranen sind zu 100% PCF frei) engagiert sich CimAlp dafür, nachhaltige Kleidung herzustellen.

Kurze Beschreibung
Der CimAlp Drop Evolution ist ein Trailrunningschuh, der auf Komfort und Leichtigkeit setzt. Dieser Schuh ist speziell, da man die Möglichkeit hat, den Drop (Sprengung) selbst auszuwählen. Der Schuh besitzt nämlich drei Einlegesohlen mit Sprengungen von 4, 6 und 8 mm. Ausgestattet ist der Schuh mit einer VIBRAM MEGAGRIP Sohle.

Erster Eindruck und Verarbeitung
Der erste Eindruck vom Schuh ist super. Die Nähte sind sauber verarbeitet und die Sohle macht einen guten Eindruck. Zudem fühlt sich der Schuh sehr robust an. Hasret bekommt den Schuh in einem hell/dunklen Blau. Holger und Steffis Modell kommt in einem schlichten Grau mit weißen und pinken Akzenten daher. Darüber hinaus werden drei paar Einlegesohlen mitgeliefert, die ebenfalls gut verarbeitet sind und sich hochwertig anfühlen. Bei Steffi befanden sich zudem noch graue Schnürsenkel zum Austauschen im Karton.

Passform und Schnürung
Der Drop Evolution ist nach vorne hin etwas enger geschnitten. Hasret hat einen breiten Fuß und hat eigentlich vorne gerne etwas mehr Zehenfreiheit. Hier passte der Schuh trotzdem ganz gut und fühlte sich nicht beengend an. Zudem bekam Hasret den Schuh in der Größe EU 44. Seine normale Schuhgröße bei anderen Marken ist 44 2/3. Die Größe 44 passte beim CimAlp Drop Evolution jedoch sehr gut. Daher fällt der Schuh etwas größer aus. Das ist auch der Grund, warum nicht Steffi, sondern Holger den Damenschuh (4Her) testen musste, der aber im Testzeitraum vom Aufbau gleich dem Männerschuh war. Mittlerweile unterscheidet sich der CimAlp 4Her sowohl in der Farbe, wie auch in der Konstruktion.
Die Schnürung ist klassisch. Es gibt keine Schnürsenkeltasche und die Schnürsenkel machen einen hochwertigen und robusten Eindruck.

LaufeigenschaftenCimAlp 864 Drop Evolution
Die Schuhe fühlen sich beim Laufen leicht an und bieten sehr viel Komfort. Durch die Auswahl der Sprengung mit 4, 6 und 8 mm bietet der Schuh sehr viel Freiheit und ist vielseitig einsetzbar. Das Auswechseln der Sohlen ging problemlos und funktionierte sehr gut. Darüber hinaus ist das Abrollverhalten bei allen drei Einlegesohlen sehr gut und angenehm.
Die Schnürung hat bei Hasret und Steffi gut gehalten, wenn er fest zugebunden hatte. Es kam mal bei Nässe vor, dass er nachschnüren musste, weil die Schnürung aufging, aber insgesamt war die Erfahrung mit der Schnürung in Ordnung. Bei Holger hingegen ging der Schuh öfters auf. Steffi macht einfach einen Doppelknoten und damit hat sie nur gute Erfahrungen gemacht. Je nachdem, wie fest die Schnürung oberhalb des Schuhs war, hatte Hasret bei langen Läufen eine Druckstelle auf seinem Fuß. Hier würde es sich empfehlen, die Zunge in diesem Bereich, bei der die Schnürung sitzt, zu polstern oder weicher zu gestalten, damit es auf langen Touren bei fester Schnürung nicht zu einer Druckstelle kommt. Außerdem wäre eine Schnürsenkeltasche sehr praktisch und würde das Ganze auch noch verbessern.

Dämpfung und Protektion
Die Dämpfung des CimAlp Drop Evolution kann man durch die drei Einlegesohlen selbst bestimmen. Wenn man viel Dämpfung möchte, empfiehlt sich die Sohle mit 8 mm Sprengung einzulegen. Diese Sohle ist dann laut Hersteller auch “Ultra-tauglich”. Hasrets längster Lauf in dem Schuh waren ca. 36 km. Hier hatte er die 8-mm-Sohle drin und die Dämpfung war angenehm, komfortabel und ausreichend. Die 6-mm-Sohle bietet ebenfalls ausreichend Dämpfung für längere Läufe. Letztlich wäre da noch die 4-mm-Sohle, bei der man mehr Bodenkontakt hat und agiler unterwegs ist. Auch diese Sohle war angenehm zu tragen.
Die Protektion des Fußes ist beim CimAlp ziemlich gut. Der Schuh ist robust und vorne werden die Zehen sehr gut geschützt. Aber auch an den Seiten ist durch das robuste und dickere Obermaterial der Fuß vor Steinen oder Wurzeln gut geschützt.

Grip und Stabilität
Der Grip ist durch die VIBRAM MEGAGRIP Sohle hervorragend. Ob bei Nässe, Matsch, Felsen oder Wurzeln, man hatte zu jeder Zeit sehr guten Halt. Ein Abrieb konnte nach 80 km nicht festgestellt werden. Der Halt im Schuh ist ebenfalls gut und man sitzt mit dem Fuß stabil drin. Blasen oder Druckstellen hatte Hasret bislang keine gehabt.

Auf dem Trampelpfad
Der Drop Evolution hat richtig Spaß gemacht. Vor allem ist das Schöne, dass man hier den Drop selbst auswählen kann. Das ermöglicht, den Schuh vielseitig einzusetzen (lange und kurze Läufe). Außerdem kann hier Schritt für Schritt die niedrige Sprengung in den Laufalltag integriert werden. Denn das plötzliche Verringern der Sprengung birgt Risiken und Verletzungsgefahr. Hier finden wir die Lösung von CimAlp mit den Einlegesohlen sehr gut. Der Grip war super und man konnte sich auf die Schuhe auf nassem und im steilen Gelände verlassen (zumindest im Mittelgebirge). Auch in der Alpenregion von Steffi macht der Schuh eine gute Figur.
Ein Kritikpunkt gibt es dennoch. Wir liefen zweimal in einem starken Regen, als die Trampelpfade gut durchnässt waren. Hier zeigte sich, dass die Schuhe gut Wasser aufnehmen, diese aber etwas länger brauchen, um zu trocknen und sich eher etwas mit Wasser vollsaugen durch das robuste und dickere Obermaterial. Der CimAlp sollte an der Stelle am Obermaterial noch atmungsaktiver werden, um schneller zu trocknen und das Wasser aus dem Schuh abführen zu können.

CimAlp Drop Evo F
Zustand von Steffis Testschuh nach ihren ca. 80 Testkilometern

Fazit von Steffi

Der CimAlp 864 Drop EVO F ist, wie auch die anderen Modelle, ein vielseitiger einsetzbarer Trailschuh. Die Auswahl der Sprengung macht den Schuh zu einem kleinen Highlight. Der Grip hält weiterhin, was er verspricht, und macht auf den einzelnen Untergründen, was die Läuferin will. Der Preis mit aktuell 99,-€ ist super, vor allem da man je nach Laune und Länge des Trails seinen “Komfort” selbst einrichten kann.

Fazit Hasret und Holger 

Der CimAlp 864 Drop Evolution Multi-Drops und 4Her ist ein vielseitig einsetzbarer Schuh. Mit seinen drei Einlegesohlen ist einem die Auswahl des Komforts und der Sprengung selbst überlassen. Mit seiner Vibram Megagrip Sohle bietet dieser einen sehr guten Grip. Nur das Obermaterial sollte etwas atmungsaktiver werden und eine Schnürsenkeltasche wäre nice to have.

Weitere Berichte:

Jeden Tag ein neues Türchen

Frau? Mann?

Produkte, die von einem geschlecht getestet wurden, gibt es meistens auch für das andere.