Der Columbia Caldorado III OutDry ist ein gut gedämpfter Schuh für nicht allzu anspruchsvolle und technische Strecken. Längere Runden laufen sich sehr bequem. An kalten Tagen sind die Füße gut vor Nässe und Kälte geschützt.

Columbia Caldorado III OutDry

Hersteller: Columbia
Modell: Caldorado III OutDry
Sprengung: 8 mm
Gewicht: 390 g (EU 44,5) 
Damengröße: 36-43
Herrengröße: 40-48
UVP: 139,99 €
Testdauer:  5 Wochen / 110 km
Bilder©Columbia

Nachhaltigkeit
Es wird nicht konkret und transparent berichtet, wie fair, klima- und umweltfreundlich die Kleidung und Schuhe von Columbia herstellt und gehandelt werden. Aus Konsumentensicht ist es daher schwierig nachvollziehbar, ob Produkte von Columbia (z. B. Jacken, Shirts, Hosen oder Taschen) nach Kriterien der Nachhaltigkeit empfehlenswert sind. 26 % der Stofflieferanten sind aber Partner von bluedesign systems und das Unternehmen verwendet beispielsweise recycelte Plastikflaschen für die Regenjacke Outdry extreme.

Kurze Beschreibung
Die wasserdichte Variante des Columbia Caldorado III für die mittleren bis langen Runden.

Erster Eindruck und Verarbeitung
Der Columbia Caldorada III OutDry ist nicht der leichteste Schuh seiner Art. Er bringt knapp 390 g bei der Größe 44,5 auf die Waage. Das wasserdichte Obermaterial fühlt sich leicht gummiert an und ist ganz glatt. Die Verarbeitung macht einen sauberen Eindruck.

Passform und Schnürung 
Für unseren Tester ist der Schuh recht großzügig geschnitten. Mit Hilfe der Schnürung sitzt der Columbia Caldorado III OutDry fest am Fuß. Für Christian könnte er im Mittelfußbereich etwas enger geschnitten sein. Durch den breiteren Schnitt haben die Zehen genügend Platz. Die Schnürsenkel sind leicht elastisch. Es gibt keine Tasche für die Senkel.

Laufeigenschaften
In Kombination mit der angenehm weichen Fluid Foam Zwischensohle ist das Abrollverhalten gut. Dafür bleibt leider die Dynamik auf der Strecke. Nichts für die schnelle Runde, aber auf langen, gemütlichen Runden fühlen sich die Füße im Schuh wohl. Die Schnürung bereitet keine Probleme und muss auf längeren Runden nicht nachgeschnürt werden.

Dämpfung und Protektion
Der Columbia Caldorado III OutDry bietet einen guten Schutz bei Nässe, trockene Füße durch Wasser von außen sind sicher! Die hochgezogene Zehenkappe schützt die Füße vor Steinen oder Wurzeln. Die Dämpfung ist für lange Runden bestens geeignet.

Grip und Stabilität
Die gut 4 mm Profiltiefe bieten im feuchten Gelände zu wenig Grip. Die Sohle setzt sich bei Schlamm schnell zu. Auf leichten Wald- und Wiesentrails kommt der Schuh bestens klar. Längere Schotterpisten oder gar Straßenabschnitte lassen sich bequem laufen. Der Fuß steht stabil und sicher im Schuh. Die Rückmeldung vom Untergrund ist für Christian nicht ausreichend, dafür drücken keine spitzen Steine durch.

Auf dem Trampelpfad
Leider fehlt dem Caldorado die nötige Agilität für schnelle Runden. Er wirkt dabei schon etwas schwerfällig, was sicherlich auch am Gewicht liegt. Aber auf längeren und nicht allzu anspruchsvollen Runden läuft es sich mit der weichen Dämpfung und dem guten Abrollverhalten sehr angenehm. An kalten und nassen Tagen sind die Füße perfekt geschützt und bleiben warm. Nach gut 100 km sind an der Sohle kaum Verschleißerscheinungen zu sehen.

Fazit von Christian

Der Columbia Caldorado III OutDry ist ein gut gedämpfter Schuh für nicht allzu anspruchsvolle und technische Strecken. Längere Runden laufen sich sehr bequem. An kalten Tagen sind die Füße gut vor Nässe und Kälte geschützt.

Weitere Berichte:

Frau? Mann?

Produkte, die von einem geschlecht getestet wurden, gibt es meistens auch für das andere.