Der Deuter Speed Lite 30, aus 100 % recyceltem industriellem Abfall hergestellt, ist ein superleichter Rucksack, mit dem ich auch mal flotter unterwegs sein kann. Mit seinen 30 L Volumen eignet er sich ideal für Tagestouren. Obwohl der Rucksack mit 880g sehr leicht ist, ist das Material dennoch sehr robust.

Deuter Speed Lite 30

Hersteller: Deuter
Modell:  Speed Lite 30
Gewicht: 880 g
Volumen: 30 l
UVP: 160,00 €
Testdauer: 8 Wochen
Bilder: ©Deuter + Trampelpfadlauf

Nachhaltigkeit

Deuter ist seit 2008 bluesign® Systempartner, dieser ist der strengste Umwelt-Standard für textile Produkte. Außerdem stellt Deuter alle Produkte ohne umweltschädliches PFC her. Seit 2015 verwendet Deuter nur noch zertifizierte Daunen und Federn, um so die artgerechte Haltung und den Tierschutz sicherzustellen. Alles Weitere findet ihr hier: https://www.deuter.com/de-de/deuter/verantwortung

Kurze Beschreibung

Leicht, schnell und nachhaltig am Berg dank bewährtem Lite Tragesystem, westenförmigen, perforierten Schulterträgern, anschmiegsamen Hüftflossen, stufenlos verstellbarem Brustgurt und 100% recyceltem und bluesign® zertifiziertem Hauptmaterial. Zudem sorgen seitliche Kompressionsriemen für die Minimierung von Auf- und Abbewegung der Ladung beim Laufen und damit für eine uneingeschränkte Bewegungsfreiheit. Die am Schulterträger integrierte Tasche bietet genügend Platz für alles, was griffbereit sein soll, das geräumige Reißverschluss-Deckelfach für größere Ausrüstung.

Erster Eindruck und Verarbeitung

Dass der Deuter Speed Lite 30 leicht ist, stand schon auf dem Papier. Als Björn den Lightwigth Rucksack dann aber in der Hand hielt, fühlten sich die 880 g noch leichter an und das bei einem Volumen von 30 l. Dass der Rucksack aus 100% recyceltem industriellem Abfall hergestellt ist, ist zum einen nachhaltig, zum anderen merkt man das bei der Verarbeitung überhaupt nicht. Alles fühlt sich qualitativ sehr hochwertig an und das Material wirkt trotz des geringen Gewichtes trotzdem robust.

Passform und Tragekomfort

Obwohl es den Speed Lite 30 in nur einer Größe gibt und die Rückenlänge nicht verstellbar ist, passt der Rucksack Björn ausgesprochen gut. Die empfohlene Körpergröße gibt Deuter hier mit 170 – 195 cm an, Björn ist also nur 6 cm drüber. Beim Tragekomfort wurde Björn auch positiv überrascht, sind die Schulterriemen und das Rückenteil doch bei weitem nicht so gut gepolstert wie bei anderen Rucksäcken. Aber irgendwie muss man ja auch auf ein Gewicht von unter 1 kg kommen. Nichtsdestotrotz ist der Tragekomfort super, auch mit ca. 8 kg Gepäck. Klar merkt man nach 2 – 3 Stunden, dass es den Riemen an Polsterung fehlt, dafür hat man aber einen leichten Rucksack.

Taschenkonzept und Details

Der Speed Lite 30 ist ein klassischer Toploader und besitzt ein großes Hauptfach. Dieses besitzt noch ein Fach für eine Trinkblase (nicht im Lieferumfang enthalten) samt Halterung. Das Deckelfach hat, wie bei den meisten Toploadern üblich, ein inneres und ein äußeres Reißverschlussfach, das äußere inklusive Schlüsselhaken. An der Außenseite des Hauptfachs ist ein Mesh-Fach angebracht, in das man, ohne den Rucksack öffnen zu müssen, schnell Sachen verstauen kann. Da das Material dehnbar ist, passen da auch Jacke etc. rein. An den Außenseiten sind links und rechts zwei weitere Meschtaschen, ideal für Trinkflaschen oder ähnliches. Am Hüftgurt gibt es nur auf der rechten Seite ein Reißverschlussfach. Warum es links keins gibt? Vielleicht aus Gewichtsgründen. An an den Schulterriemen gibt es rechts ein Meshfach und links eine Meshtasche mit Reißverschluss. Dank des dehnbaren Materials, passte dort auch das große S22 Ultra von Björn rein. Die Stockhalterung befindet sich jeweils links und rechts am Hauptfach. Diese funktioniert ideal und hält super fest. Funktioniert sowohl mit Teleskop als auch mit dreiteiligen Stöcken.

Auf dem Trampelpfad 

Björn nutzte den Deuter Speed Lite 30 im Testzeitraum bei einigen Wanderungen im Taunus und kam mit den 30 Litern gut zurecht, wenn es nur eine Tagestour war. Beim Versuch, auch alles für eine Übernachtung mit Nugget in den Rucksack zu bekommen, scheiterte er allerdings am Volumen. Trotzdem war und ist der Rucksack ein treuer Begleiter bei Touren im Taunus. Das geringe Gewicht und der tolle Tragekomfort lassen auch die ein oder andere Laufeinheit problemlos zu. Die integrierte Stockhalterung funktionierte tadellos und das große Fach am Schulterriemen ist perfekt für große Handys. Im Kroatien-Urlaub nutzte Björn den Rucksack über 10 Stunden am Stück, beladen mit ca. 6 kg und selbst da war der Tragekomfort noch super. Das Material erwies sich hier als äußerst robust, ging es gerade beim Aufstieg durch zugewachsene Wege zum Gipfel. Schäden gab es am Deuter Speed Lite 30 nicht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fazit von Björn

Der Deuter Speed Lite 30, aus 100 % recyceltem industriellem Abfall hergestellt, ist ein superleichter Rucksack, mit dem ich auch mal flotter unterwegs sein kann. Mit seinen 30 L Volumen eignet er sich ideal für Tagestouren. Obwohl der Rucksack mit 880 g sehr leicht ist, ist das Material dennoch sehr robust.

Weitere Berichte:

Coros HFM
Carsten Kirchbach
Coros HFM

Der Coros HFM lässt sich simpel über Bluetooth verbinden und erfasst mit einem optischen Herzfrequenzsensor

Weiterlesen »

Doppelte Gewinnchance

Trage hier den Code aus dem Newsletter bzw. aus unserer APP ein und lande zweimal im Lostopf!

Du kennst unsere APP nicht? oder hast unseren Newsletter noch nicht abonniert?

Frau? Mann?

Produkte, die von einem geschlecht getestet wurden, gibt es meistens auch für das andere.