Die Endless Local Running Kollektion war bei mir in den letzten Wochen nicht nur zum Testen ein ständiger Begleiter, sondern auch in der Freizeit. Der Look gefällt mir super und der Tragekomfort ist sehr angenehm. Wirkliche Kritikpunkte konnte ich nicht finden, lediglich kleine Verbesserungen wie der engere Halsausschnitt und der Saum der Socken wären möglich. Zudem sind die Preise für in Europa gefertigte Produkte und eine lokal ansässige Sportfirma in Ordnung.

Endless Local Running Set

Hersteller: Endless Local        
Modelle:                                        UVP:           
Kawai Performance T-Shirt              44,90€         
Maleko Merino Longsleeve               79,90€
Kaimana Shorts                              54,90€
Elayne Sock                                   14,90€
Inoa Headband                               19,90€

Größen: S-XL
Testdauer: 4 Wochen
Bilder: ©EndlessLocal

Nachhaltigkeit
Das Allgäuer Unternehmen mit Hawaiianischen Einfluss achtet sehr auf Nachhaltigkeit und lässt ihre komplette Kollektion in Europa fertigen. Darüber hinaus werden in den Kollektionen für verschiedene Sommer- und Wintersportarten viele organische oder recycelte Materialien verwendet. Zusätzlich bietet das Label einen Reparaturservice an, um die Lebensdauer dieser hochwertigen Produkte zu verlängern. 
Zudem wird mit dem Kauf eines Endless Local Produkts 1qm Regenwald nachhaltig durch das Projekt „Wilderness International“ geschützt: https://www.endless-local.com/Nachhaltigkeit

Kurze Beschreibung
Das Ziel von Endless Local ist es, bequeme Kleidung für Sport und Freizeit in der Natur mit lässigem Style zu kreieren.  Seit der Gründung 2016 haben sie den Anspruch auf höchste Qualität, beste Materialien und europäische Produktion – eben local. Dabei wählen sie die Stoffe für jedes einzelne Produkt sorgfältig nach Performance, Komfort und Langlebigkeit aus. 
Die hier getesteten Produkte bilden einen Querschnitt durch die (Trail)Running Kollektion bestehend aus Merino sowie recycelten Polyesterprodukten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Erster Eindruck und Verarbeitung
Das Herren-(Trail)Running-Set besticht durch eine sehr hochwertige Verarbeitung ohne Fehler und negative Auffälligkeiten. Es riecht beim Auspacken nicht unangenehm und die Nähte sind flach und sauber verarbeitet. Vor allem das ungewöhnliche und farbenfrohe Design spricht Sebastian an. Das Logo besteht aus einer (Allgäuer) Tanne und (Hawaiianischen) Palme für die Gedanken dahinter sowie Herkunft der Marke. Sie wird positiv konsequent bei allen Produkten auf der Front- sowie Rückseite in Szene gesetzt. Die Namen-Farbkombination ist einmalig und jeweils geschlechterspezifisch.
Im Detail ist das Design des Kawai T-Shirt in Blau gehalten und durch zwei unterschiedliche Blautöne voneinander abgesetzt sowie zusätzlich mit dezenten Ornamenten im oberen Teil versehen.
Das Maleko Longsleeve ist in einem Blau-Grauen Ton gehalten und an den Ärmeln mit jeweils zwei farblich abgesetzten Streifen versehen sowie dem Schriftzug “Endless Local”.
Die Kaimana Shorts ist schlicht Schwarz mit einem aufgesetzten Logo an der Front sowie dem vorgenannten Schriftzug auf der Rückseite.
Die Elayne Socken sind in Schwarz-Weiß gehalten und mit einem aufgesetzten Logo an der Seite sowie diversen Beschriftungen an den Zehen sowie dem Übergang von Ferse auf Wade versehen.
Das Inoa Headband ist ebenfalls Schwarz und mit dem Logo sowie dem Schriftzug Endless Local an der Front versehen.

Passform und Tragekomfort 
Die Kaimana Shorts und die beiden Oberteile, bestehend aus dem Kawai Performance Shirt sowie das Maleko Merino Longsleeve, wurden in Größe M getestet. Das war anfangs ungewohnt für unseren Tester, da er sonst bei fast allen Marken Kleidergröße S bei Hosen sowie Oberteilen trägt. Die Shorts mit einer angenehm weichen Innenhose und die Shirts passen perfekt und sind angenehm im Stoff und luftig geschnitten. Das Maleko Longsleeve ist minimal weiter als das Kawai T-Shirt und nur der Hals könnte hier ein wenig enger geschnitten sein. Ansonsten sitzen die Sachen perfekt für alle Aktivitäten. Gerade das Longsleeve als Ergänzung zum T-Shirt passen so gut aufeinander.
Das angenehm schmale ausfallende Inoa Headband ist eine universelle Größe. Es ist sehr elastisch und sitzt daher perfekt und rutscht nicht.
Die Elayne-Socken kamen in Größe 42-45. Sie sind recht hoch geschnitten und schützen somit gut bis weit über den Knöchel vor unangenehmen Kontakten. Dazu sitzen sie angenehm fest und rutschen nicht. „Elayne“ fühlt sich daher angenehm weich sowie an den wichtigen Stellen wie Zehen und Fersen gut gepolstert an. Hinzu kommt ein lässiges Design, bei dem man sogar noch zum „Mitdenken“ angehalten wird, da die Beschriftung auf den Zehen idealerweise von links nach rechts zu lesen sein sollte.


Atmungsaktivität und Wetterschutz
Vorweg, wirklichen Wetterschutz bietet keines der getesteten Kleidungsstücke. Aber dafür zeichnen sie sich durch eine sehr hohe Atmungsaktivität aus.
Die Kaimana Shorts sind luftig konzipiert und sorgen bei schweißtreibenden Aktivitäten für ein angenehmes Klima. Die Innenshorts saugen sich nicht zu sehr mit Schweiß voll und geben diesen nach außen gut ab. Sie riechen zudem nach einmaligem Tragen nicht unangenehm.
Das Gleiche gilt für die beiden Shirts. Gerade das Kawai Performance Shirt aus recycelten Polyester vermittelt nicht den typischen „Plastik“-Eindruck, bei dem sich das Shirt unangenehm vollsaugt und vor allem nach einem Mal tragen unangenehm riecht. Shorts und Shirts trocknen schnell und riechen nach dem Lüften wieder neutral. Als einzige bzw. unterste Lage getragen, reibt bei den Shirts auch nichts. 
Die Elayne Socken machen ein angenehmes Fußklima im (Lauf)Schuh und werden sie einmal nass, geben sie die Feuchtigkeit gut nach außen ab. Reibestellen oder Probleme gab es dank des festen Sitzes somit zu keiner Zeit.


Auf dem Trampelpfad
Der Test der Endless Local Running Kollektion hat Sebastian Spaß gemacht. Die Sachen haben einen unkonventionellen frischen Look und tragen sich nicht nur beim Sport sehr angenehm. 
Die Kaimana Shorts verfügt über eine Tasche mit Reißverschluss auf der Rückseite, in die ein 6’Zoll-Smartphone mit Hülle gegen den Schweiß passt oder alternativ ein Schlüssel und/oder Gel. Die Shirts verfügen über keinerlei Taschen.
Verschleißerscheinungen sind bei Shorts und Shirts trotz einiger Wäschen und Kontakten mit Büschen, Sträuchern und anderen ‘Gegnern’ auf dem Trail noch nicht erkennbar.
Die Socken waren positiv unauffällig und lediglich ein kleiner Makel wurde festgestellt. So lösten sich am Saum beider Socken kleine Fäden, vermutlich durch den Kontakt mit Sträuchern bzw. Büschen beim Laufen im Gelände. Das schränkt die Funktion und den festen Sitz aber in keinster Weise ein und vor allem werden die Fäden bisher nicht länger. Nach Rücksprache mit Endless Local ist das bekannt und bei gestrickten Socken durchaus mal möglich. Jedoch bleibt bei dieser Art von Socken der ideale Sitz länger erhalten.
Das Headband macht, was es soll, den Schweiß von den Augen fernhalten und nach hinten ableiten.

Fazit von Sebastian

Die Endless Local Running Kollektion war bei mir in den letzten Wochen nicht nur zum Testen ein ständiger Begleiter, sondern auch in der Freizeit. Der Look gefällt mir super und der Tragekomfort ist sehr angenehm. Wirkliche Kritikpunkte konnte ich nicht finden, lediglich kleine Verbesserungen wie der engere Halsausschnitt und der Saum der Socken wären möglich. Zudem sind die Preise für in Europa gefertigte Produkte und eine lokal ansässige Sportfirma in Ordnung.

Weitere Berichte:

Jeden Tag ein neues Türchen

Frau? Mann?

Produkte, die von einem geschlecht getestet wurden, gibt es meistens auch für das andere.