Die Helly Hansen Odin Minimalist Infinity Shell Jacket trägt sich nicht nur angenehm, sie bietet einen optimalen Wetterschutz, egal wie unangenehm einem die Natur entgegentritt. Die Schmutzempfindlichkeit sei ihr daher verziehen. Der Preis ist in Anbetracht der Qualität auch in Ordnung.

Helly Hansen Odin Minimalist Infinity Shell Jacket

Hersteller: Helly Hansen
Modell: Odin Minimalist Infinity Shell Jacket
Gewicht: 290 g 
Herrengröße: S – XXL
UVP: 280,- €
Testdauer: 4 Wochen
Bilder: ©HellyHansen

Nachhaltigkeit

Die Helly Hansen Odin Minimalist Infinity Shell Jacket besteht zu 54 % aus recyceltem Polyester-Material und ist PFC-frei.

Kurze Beschreibung

Wir haben unsere bewährte HELLY TECH® Professional-Grade Odin-Shell-Jacke mit der wasserfesten, atmungsaktiven und nachhaltigen LIFA® INFINITY™-Technologie aufgerüstet. Sie bietet nicht nur genau den zweckmäßigen Wetterschutz, den Sie in den Bergen brauchen. Sie ist wasserabweisend behandelt und auch noch umweltfreundlich. Diese minimalistische Jacke wurde speziell für geringes Gewicht und Packmaß entwickelt – sie lässt sich sogar in ihre eigene Brusttasche packen! Zusätzliche wertvolle Details stellen eine helmtaugliche Kapuze, versiegelte Nähte und ein verstellbarer Kordelzug am Saum dar.

Erster Eindruck und Verarbeitung

Unser Tester hatte bis dato noch keinerlei Kontakt mit Helly Hansen Produkten, ist aber sehr angetan von der hochwertigen Verarbeitung. Die äußeren Nähte sind verklebt und innen flach vernäht. Der Reißverschluss lässt sich leichtgängig betätigen. Die gelieferte Farbe mit Namen Cloudberry ist ein knalliges Gelb und sieht gut aus, wie Sebastian findet. Einzig die Initialen HH sind in Schwarz zusätzlich aufgebracht. 

 

Passform und Tragekomfort 

Sebastian testet die Odin Minimalist Infinity Shell Jacke in Größe S und das passt optimal. Die Jacke ist gerade geschnitten und sitzt locker am Körper, so dass noch leicht weitere Lagen darunter getragen werden können. Sogar eine nicht so voll gepackte Laufweste passt unter die Jacke. Die Arme sind ausreichend lang und das ganze Material raschelt kaum, auch nicht mit aufgesetzter Kapuze. Diese ist zudem helmtauglich und lässt sich dank eines extra Kordelzugs optimal an den Kopf oder eben den Helm anpassen.
An der Hüfte ist ein Kordelzug, um die Jacke bei Bedarf enger an den Körper ziehen zu können.

Atmungsaktivität und Wetterschutz

Der Regen- bzw. Wetterschutz ist super. Bei mehreren langen Runden im Regen hielt die Jacke dicht. Die Atmungsaktivität ist für eine Hardshell-Regenjacke sehr gut. Es kommt kein Gefühl von “Aquarium” auf. 

Auf dem Trampelpfad

Eigentlich ist die Odin Minimalist Infinity Shell Jacke gar nicht speziell fürs Trailrunning gedacht. Aber das merkt man ihr zu keiner Zeit an. Das leichte und kompakte Packmaß sowie der tolle Wetterschutz gepaart mit einer guten Atmungsaktivität machen sie eben doch geeignet fürs Trampelpfadlaufen. Vor allem das robuste Material machen sie gerade für Ausflüge ins Gebirge absolut empfehlenswert. Verschleißerscheinungen sind, mal abgesehen von der Schmutzempfindlichkeit, keine zu erkennen, trotz reichlicher Kontakte mit Felsen, Ketten oder dem Scheuern des getragenen Rucksacks. 

Zwei erwähnenswerte Gimmicks sind noch zu nennen: Zum einen ist in der Jacke ein Recco-Ortungssystem enthalten und zum anderen lässt sie sich in der eigenen Brusttasche verstauen und mit einer Schlaufe mitführen.

Fazit von Sebastian

Die Helly Hansen Odin Minimalist Infinity Shell Jacket trägt sich nicht nur angenehm, sie bietet einen optimalen Wetterschutz, egal wie unangenehm einem die Natur entgegentritt. Die Schmutzempfindlichkeit sei ihr daher verziehen. Der Preis ist in Anbetracht der Qualität auch in Ordnung.

Weitere Berichte:

Doppelte Gewinnchance

Trage hier den Code aus dem Newsletter bzw. aus unserer APP ein und lande zweimal im Lostopf!

Du kennst unsere APP nicht? oder hast unseren Newsletter noch nicht abonniert?

Frau? Mann?

Produkte, die von einem geschlecht getestet wurden, gibt es meistens auch für das andere.