Die Kahtoola MICROspikes® sind für sehr eisige,aber auch matschige Bedingungen ideal. Sie laufen sich, solange kein Teer oder Beton unter den Füßen ist, absolut zuverlässig und angenehm. Sollten es aber eher laufbare Spikes sein, dann empfehle ich vielmehr die EXOspikes von Kahtoola. Das Handling ist bei beiden einfach und schnell beim An- wie Ausziehen.

Kahtoola MICROspikes

Hersteller: kahtoola
Modell: MICROspikes®
Größen: S – XL (S = 36-40 / M=40-44 / L=44-48 / XL=48+)
Gewicht: 312g (bei Gr. M)
Preis: $ 69,95 USD
Bilder: ©kahtoola

Nachhaltigkeit
Keine Angaben zum Produkt. Kahtoola engagiert sich jedoch in einigen Bereichen im Naturschutz. Hier mal eine Übersicht: 
bei European Outdoor Conservation Association | EOCA | Conservation Funding | Conservation Grants (eocaconservation.org) 
sowie 1% for the Planet – Homepage (onepercentfortheplanet.org) 
und schlussendlich noch The Conservation Alliance

Kurze Beschreibung
Die Kahtoola MICROspikes sind “Schneeketten” für Lauf- und Wanderschuhe. Die 1 cm langen Spikes sind aus hitzebehandeltem, rostfreiem Stahl. Insgesamt sind 12 Spikes über die gesamte Fußlänge verbaut. Das Besondere an den MICROspikes von Kahtoola ist eine Verstärkung mit TPU-Ringen, dort, wo die Schneeketten am Gummi befestigt sind. Auch im Zehenbereich befindet sich eine TPU-Verstärkung. Das macht diese MICROspikes zu den robustesten auf dem Markt.

Erster Eindruck und Verarbeitung
Die Kahtoola MICROspikes wirken hochwertig verarbeitet und werden mit einer eigens dafür vorgesehenen Packtasche geliefert. Es gibt sie in zwei Farbvarianten mit schwarzem oder rotem Kunststoff.

Kahtoola MICROspikes

Erfahrungen unterwegs
Unser Tester bekam die Spikes in Größe M in der Farbe Schwarz. Diese Größe deckt die Schuhgrößen Herren EU 41 bis 44 und Damen 39,5 bis 42,5 ab. Sie passen so bei seiner üblichen Laufschuhgröße zwischen 42,5 und 43 sehr gut. Das Anlegen der MICROspikes ist nach einem kurzen Blick, wo hinten und vorne ist, intuitiv möglich. Zudem sind noch beschriftete Markierungen angebracht. An- bzw. Ausziehen ist aufgrund der einfachen Handhabung auch ohne weiteres mit Handschuhen möglich. 
Es ging dann beim ersten Einsatz auf eine sehr hart gefrorene und teils komplett vereiste Piste. Die Spikes bohren sich hier unerbittlich in den Untergrund. Lediglich auf Beton oder Teer wird das (Lauf)Gefühl durch den hohen Stand etwas kipplig und lädt jetzt nicht unbedingt zum schnellen Laufen ein. Die Spikes sind sehr haltbar und der Kunststoffanteil soll dank einem speziellen Elastomer bis zu – 30° Celsius elastisch bleiben. Ganz so tiefe Temperaturen hatten wir im Test noch nicht. Bisher konnten sich die wahrscheinlich aggressivsten Kahtoolaspikes vor allem bei scharfkantigen Gegenständen auszeichnen können, diese haben den Kunststoffteilen nichts anhaben können. Das kleine Packmaß und das leichte Gewicht machen es möglich die MICROspikes sogar in der Jackentasche ohne weiteres mitzuführen. Ein Hinweis noch bei der Verwendung der Spikes nicht am Laufschuh sondern an massiveren, weil mehr gefütterten Winterschuhen oder ähnlichen, hier kann es sein, dass man jeweils eine Nummer größer wählen sollte. Liegt im Einzelfall jedoch am Schuh bzw. dessen Abmaßen.

Fazit von Sebastian

Die Kahtoola MICROspikes® sind für sehr eisige, aber auch matschige Bedingungen ideal. Sie laufen sich, solange kein Teer oder Beton unter den Füßen ist, absolut zuverlässig und angenehm. Sollten es aber eher laufbare Spikes sein, dann empfehle ich vielmehr die EXOspikes von Kahtoola. Das Handling ist bei beiden einfach und schnell beim An- wie Ausziehen.

Weitere Berichte:

Nichts mehr verpassen

APP

Frau? Mann?

Produkte, die von einem geschlecht getestet wurden, gibt es meistens auch für das andere.