Die Lot Rain Jacket empfand ich nicht nur beim Tragen als sehr leicht, sondern auch im Rucksack. Sie ist aufgrund des geringen Gewichtes kaum spürbar und damit ein toller Begleiter auf dem Trail und beim Wandern oder bei sonstigen sportlichen Aktivitäten am Berg.

Karpos Lot Rain Jacket

Hersteller: Karpos 
Modell: Lot Rain Jacket                                
Gewicht: 184 g
Herrengrößen: XXS – 3XL
Damengrößen: XS – XXL
UVP: 199,90 €
Testdauer:  6 Wochen
Tester: Lena
Bilder: ©Karpos

Karpos – FREE TO KEEP GOING
Karpos ist noch eine relativ junge Marke und erst seit 2007 im Bereich der Outdoorbekleidungs-Branche etabliert. Der Erfinder und Hersteller dieser Outdoor-Bekleidung ist die Manifattura Valcismon, die ihre Wurzeln in den Dolomiten bereits 1946 als Wollspinnerei trägt und bisher unter der Marke Sportful eher im Bereich Langlauf- und Radbekleidung bekannt ist.
Die Vision, die die Manifattura Valcismon mit der Marke Karpos verfolgt, ist es, Kleidung zu entwickeln, die allen Menschen, die in die Berge gehen, größtmögliche Freiheit bietet, um sich selbst zu verwirklichen und die eigenen Grenzen zu überschreiten. Mit dem Slogan „Free to keep going“ wird genau dieses Konzept manifestiert und durch eine grüne, übermenschliche Hand als Verbindung einer Menschenhand und der eines Geckos dargestellt. Diese beiden Elemente sollen zum einen den Bergsteiger verkörpern und durch die grüne Farbe und den Gecko die Natur damit in Einklang bringen. 

Nachhaltigkeit
Mit der Marke Karpos will das Unternehmen aus den Dolomiten nicht nur Mensch und Natur in Einklang bringen, sondern dabei auch stets die Nachhaltigkeit im Blick behalten und einen Beitrag zum Schutz seines Zuhauses – den Bergen – leisten. Um diesem Ziel nachzukommen, wurde das Projekt „Help the Mountains“ ins Leben gerufen. Mit der Initiative „HELP THE MOUNTAINS“ leistet Karpos einen Beitrag zum Schutz von Bergen und Natur, indem der Hersteller 1 % des jährlichen Umsatzes an verschiedene Projekte spendet.
So steht beispielsweise beim Projekt Rina Bag – einer Tasche aus recyceltem Material – die Wiederverwendung von Materialien im Vordergrund. Für die Herstellung von 2000 Stück der so genannten Rina Bag, wurden Materialien eingesetzt, die ursprünglich zur Entsorgung vorgesehen waren. Mit dem Projekt „Climb & Clean“ soll auf das Müllproblem in beliebten Bergregionen aufmerksam und das Verantwortungsbewusstsein jedes einzelnen gestärkt werden.

Kurze Beschreibung
Mit dieser sehr leichten Regenjacke von Karpos mit dem Namen Lot Rain Jacket, die gerade mal 184 Gramm wiegt, kann Karpos nicht nur mit vergleichbaren Trailrunning Jacken namhafter Hersteller mithalten, sondern verfolgt auch hier konsequent das Konzept Kleidung zu entwickeln, die größtmögliche Freiheit erlaubt.
Neben dem leichten Gewicht besticht die Lot Rain Jacket mit einer hohen Wassersäule und wasserdichten Reißverschlüssen. Sie ist damit nicht nur leicht im Gepäck, sondern hält einen auch bei Regenwetter über Stunden trocken. Zudem verfügt die Jacke über eine Kapuze mit festem Schild. 

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

DON’T LEAVE AT HOME – EP. 1 – RAIN PROTECTION from Karpos on Vimeo.

Erster Eindruck und Verarbeitung
Die Lot Rain Jacket von Karpos ist nicht nur leicht sondern auch sehr angenehm auf der Haut zu tragen. Die Nähte und Reißverschlüsse sind gut verarbeitet bzw. verklebt und verhindern damit das Eindringen von Wasser über einen langen Zeitraum.
Die Jacke ist in den Farben schwarz, blau und grün gehalten. Die Arme und Kapuze sind grün, der Brust- und Bauchbereich schwarz und der Saum sowie Rücken der Lot Rain Jacket sind blau. Die Reißverschlüsse sind ebenfalls blau. Für zusätzliche Farbakzente sorgen die leuchtend orangenen Laschen an den Reißverschlüssen. Das Markenlogo, die Geckohand, ist auf der linken Brust und am rechten Arm gut sichtbar angebracht. Zudem steht der Markenname auf dem linken Arm. Insgesamt sorgt die Farbkombination für einen frischen Look und gute Sichtbarkeit bei düsterem Regenwetter. Leider ist die Jacke jedoch nicht mit Reflektionsstreifen ausgestattet, was insbesondere bei schlechten Witterungsbedingungen für noch bessere Sichtbarkeit sorgen würde.

Passform und Tragekomfort
Lena hat die Lot Rain Jacket als Herrenmodell in Größe XS getestet. Die Jacke lässt sich jedoch an Ärmeln und Saum enger oder weiter tragen und so saß auch das Herrenmodell sehr gut und konnte die volle Funktionsfähigkeit der Regenjacke gewährleisten. 
Die Ärmel reichen bis ungefähr zur Mitte des Handrückens und sind damit in der Länge genau richtig. Wer es gerne etwas enger an den Ärmeln trägt oder für zusätzlich Schutz gegen Nässe sorgen will, der kann die Ärmel ganz einfach am Bündchen mithilfe eines Klettverschlusses enger machen. Der Klettverschluss an den Ärmeln hielt auch bei starkem Regen, Schnee und Kälte sehr gut. Die Jackenlänge reicht bis ungefähr zur Hälfte des Gesäßes. Durch einen Gummizug am Saum lässt sich die Jacke enger ziehen und verhindert damit, dass diese nach oben rutscht.

Atmungsaktivität und Wetterschutz
Das 2,5 lagige, sehr leichte Gewebe aus 100 % Nylon und die DWR-Oberflächenbehandlung der Regenjacke sorgen zusammen mit einer 20.000 mm Wassersäule für sehr guten Schutz nicht nur bei Regen und Schnee, sondern auch gegen Wind. Zudem sind an den Reißverschlüssen wasserdichte YKK® Zipper eingesetzt.
Die Kapuze mit festem Schild und verstellbarem Gummizug sorgt auch für angenehmen Regenschutz am Kopf und dichtet damit zusätzlich von oben ab. Aber auch ohne Tragen der Kapuze bietet der Kragen mit integriertem Gummizug ausreichend Schutz vor Regen.
Die Lot Rain Jacket hält den Bergsportler aber nicht nur trocken, sondern auch bei kühlen Temperaturen warm. Für richtig kalte Tage ist allerdings zusätzlicher Wetterschutz zu empfehlen.
Auch direkt auf der Haut empfand Lena die Jacke sehr angenehm zu tragen und beurteilt die Atmungsaktivität der Lot Rain Jacket sogar bei warmen Temperaturen oder starkem Schwitzen als sehr gut.

Karpos Lot Rain Jacket

Auf dem Trampelpfad
Die Lot Rain Jacket wurde auf unterschiedlichen Trails, Touren mit unterschiedlicher Länge, im Wettkampf bei Starkregen, Wind, Schnee und beim Wandern getestet. Nach 6-wöchiger Testdauer und dabei mehrfachem Tragen unter dem Laufrucksack sind keine Abriebstellen im Schulter- oder Rückenbereich zu erkennen. Außerdem entwickelt sich selbst nach stundenlangem, mehrmaligem Tragen im Regen kein unangenehmer Geruch.
Ein schönes Detail ist der Druckknopf im Brustbereich. Wird einem auf dem Trail zu warm und öffnet man den Reißverschluss, wenn der Regen abklingt, verhindert der Druckknopf das selbständige Öffnen der Jacke. Will man die Jacke wieder im Rucksack verstauen, eignet sich die kleine Tasche an der rechten Brust super, um die nasse Regenjacke trocken zu verpacken und auf kleinem Packmaß im Rucksack unterzubringen. Gerade bei Regenwetter entscheidet man sich auch gerne mal für kürzere Bergtouren ohne Rucksack, weshalb sich zwei zusätzliche Taschen beispielsweise an den Seiten gut eignen würden, um Kleinigkeiten wie Riegel, Gels oder Handschuhe einzupacken. Dennoch eignet sich die einzige kleine Tasche an der rechten Brust gut, um zumindest Handy, Schlüssel oder einen Riegel zu verstauen.

Fazit von Lena

Die Karpos Lot Rain Jacket empfand ich nicht nur beim Tragen als sehr leicht, sondern auch im Rucksack. Sie ist aufgrund des geringen Gewichtes kaum spürbar und damit ein toller Begleiter auf dem Trail und beim Wandern oder bei sonstigen sportlichen Aktivitäten am Berg.

Weitere Berichte:

Jeden Tag ein neues Türchen

Frau? Mann?

Produkte, die von einem geschlecht getestet wurden, gibt es meistens auch für das andere.