Ich finde, dass der La Sportiva VK Boa® ein absolutes Muss für jeden Bergauf-Läufer ist. Er ist leicht, begeistert in seinem Design und brachte mich stets schnell und sicher meine Berge hinauf. Es mag sein, dass 155 Euro nach viel ausschauen, aber es lohnt sich absolut.

La Sportiva VK Boa

Hersteller: La Sportiva
Modell: VK Boa®
Sprengung: 4 mm
Gewicht: 150 g Damen bzw. 180 g Herren
Damengröße: 36 – 43 EU
Herrengröße: 38 – 47 EU
UVP: 155,- €
Testdauer: 3 Wochen / 65 km / 4000 Hm
Bilder©LaSportiva

Nachhaltigkeit
La Sportiva ist bluesign® system Partner. bluesign® ist die Lösung für eine nachhaltige Herstellung von Textilien. Es schließt umweltbelastende Substanzen von Anfang an aus dem Fertigungsprozess aus, legt Richtlinien fest und kontrolliert deren Einhaltung. Im Jahr 2013 hat La Sportiva die Partnerschaft mit der Outdoor Conservation Association aktiviert. Es handelt sich dabei um eine no-profit Vereinigung mit dem Ziel, Initiativen zur Erhaltung der Umwelt zu unterstützen.

Kurze Beschreibung
Der Vertikal Running Schuh -VK Boa- ist speziell für den Wettbewerb und in enger Zusammenarbeit mit den Rekordhaltern dieser Disziplin entwickelt worden. Zusätzlich wurde er mit dem Boa® Fit System für schnelles Verschließen ausgestattet. Gewicht und Volumen wurden minimiert, um maximale Leistung beim Uphill zu gewährleisten.

Erster Eindruck und Verarbeitung
Den La Sportiva VK Boa gibt es bei den Damen in der Farbe Hibiskus und ist damit ein absoluter Hingucker. Bei den Herren fällt er mit Black/Yellow etwas schlichter aus. Das Design des Schuhs gefällt auf Anhieb. Es gibt keine defekten Stellen, überstehenden Nähte oder sonstige Störfaktoren am Schuh. La Sportiva liefert hier in gewohnter guter Qualität. Was neben dem schicken Design übrigens außerdem auffällt, ist das geringe Gewicht, obwohl der Schuh mit einem Boa® System ausgestattet ist. Verarbeitet wurde das Boa® Fit-System L6 Dial with TX4 Lace. Das Boa® Dial L6 ist gegen Stöße sowie Dreck geschützt und soll sich laut Hersteller nicht mehr versehentlich öffnen. Die Boa® Lace TX4 Schnürung ist flexibel, leicht und die Mischung aus Polyester und Dyneema® soll die Reibungen an der Schnürung minimieren.

Passform und Schnürung 
Der Schuh ist normal geschnitten und passte in der gewohnten Größe von 41 ½ perfekt. Schmale und normale Füße werden mit dem Schuh somit gut auskommen. In der Zehenbox ist zwar nicht viel, aber ausreichend Platz für die Zehen. Die Ferse sitzt fest, aber nicht so, dass sie eingeengt wird. Insgesamt fühlt sich der Schuh eher wie eine festere Socke an. Verstärkt wird das Gefühl durch den sockenartigen Schaft, der aus einem bi-elastischen Mesh hergestellt wird. Dadurch wird eine maximale Bewegungsfreiheit gewährleistet. Geschnürt wird der Schuh, es steht im Titel, mit der Boa® Fit-Schnürung, damit wird übrigens eine Senkeltasche überflüssig. Das Außenmaterial besteht aus Elastan und Mikrofaser und fasst sich weich und geschmeidig an.

Laufeigenschaften
Der La Sportiva VK Boa ist ein Wettkampfschuh für schnelles Bergauflaufen. Er ist somit extrem agil und wendig. Die Schnürung musste zu keiner Zeit nachgezogen werden, dafür sorgte das geniale Boa® Fit-System. Jedes Detail wurde laut La Sportiva zur Gewichtsminimierung durchdacht und das merkt man auch.

Dämpfung und Protektion
Die Dämpfung ist aufgrund des Wettkampfgedankens nicht wirklich ausgeprägt, für kurze Runden aber auch ausreichend. Schließlich ist er ein Bergauf-Laufschuh und kein Trailrunningschuh im klassischen Sinne. An der Zehenkappe gibt es eine leichte, stoßfeste TPU-Spitze, die die Zehen vor Steinen oder ähnlichem schützt, auch hier eher minimal ausgeprägt.

Grip und Stabilität
Sohlenabrieb gab es bisher keinen. Steffi ist ihn aber auch nicht auf Straße gelaufen, sondern tatsächlich nur im Gelände. Der Grip überzeugt vor allem bergauf, da gräbt er sich förmlich in den Boden ein bzw. verhindert ein Rutschen auf Steinen, Wurzeln oder ähnlichem. Bei Schnee und Eis ist allerdings Ende, da hat er, wie viele andere Schuhe Schwierigkeiten. Da alle unsere Tester sowohl hoch- als auch hinunterlaufen, musste der Schuh ebenfalls da durch. Bergab sollte man den Schuh vorrangig auf dem Vorfuß laufen. Denn die Profilierung am Mittelfuß und der Ferse ist eine andere, die wiederum auf Steinen, Wurzeln und Schnee weniger Grip bietet. Der Fuß im Ganzen hat einen absolut guten Halt im Schuh. Blasen hat sich Steffi dadurch noch keine einzige geholt.

Auf dem Trampelpfad
Vorab, Steffi hat sich in den Schuh vom ersten Moment an schockverliebt und die ersten Läufe haben ihr Weiteres dazu gegeben. Er begeistert bergauf, weil er aggressiv und trotzdem leichtfüßig in den Berg geht und dann nicht mehr locker lässt. Trotz der geringfügigen Dämpfung machte es unserer Testerin ebenfalls Spaß, den Schuh auch berggab und über gerade Strecken zu laufen. Ihr Tipp: viel auf dem Vorfuß laufen und in den Knien locker bleiben, dann geht der Stoß beim Bergablaufen nicht so arg in die Knie. Zudem sollten die Bergab-Passagen nicht allzu lang sein, denn es kann sein, dass man die Boa® Fit-Schnürung dann vorne an den Zehen spürt. Verschleißerscheinungen oder Defekte konnten noch nicht festgestellt werden.

Fazit von Steffi

Ich finde, dass der La Sportiva VK Boa ein absolutes Muss für jeden Bergauf-Läufer ist. Er ist leicht, begeistert in seinem Design und brachte mich stets schnell und sicher meine Berge hinauf. Es mag sein, dass 155 Euro nach viel ausschauen, aber es lohnt sich absolut.

Weitere Berichte:

Frau? Mann?

Produkte, die von einem geschlecht getestet wurden, gibt es meistens auch für das andere.