Der Lundhags Tjakke Mid ist mit 349,90 € sicherlich kein Schnäppchen, dafür ist er mit Liebe für Langlebigkeit gemacht. Die Verarbeitung ist top und die verwendeten Materialien sind hochwertig. Auch wenn er etwas schwer ist und Björn sich  den Schuh erst “erlaufen”musste, ist er ein zuverlässiger Partner im Alltag oder auf langen Touren.

Lundhags Tjakke Mid

Hersteller: Lundhags
Modell: Tjakke Mid
Material: Leder/Synthetik
Gewicht: 820 g (pro Schuh in Gr. 47) 
Größen: 36 – 48 (Unisex)
UVP: 349,90 €
Testdauer:  5 Monate/ 300 km
Tester: Björn
Bilder©Trampelpfadlauf (by Henning Radam)

Nachhaltigkeit

Lundhags legt seit der Gründung 1932 Wert darauf, Produkte herzustellen, die lange halten und das ist dann in den Augen von Lundhags wirklich nachhaltig. Am liebsten sollen die Produkte ein Leben lang halten. Alles Weitere zum Thema Nachhaltigkeit bei Lundhags findet ihr hier: https://www.lundhags.com/de/uber-uns/nachhaltigkeit/

Kurze Beschreibung

Tjakke ist ein funktioneller und komfortabler Trekkingschuh, der für unwegsames Gelände geeignet ist. Dieser 3-lagige Stiefel ist perfekt für alle Aktivitäten und Wanderungen geeignet. Er ist nach dem Shell-Prinzip von Lundhags gefertigt und verfügt über viele Komfort- und Sicherheitsaspekte unserer hochwertigeren Stiefel. Der schöne Schaft aus Spaltleder ist mit weichem Ariapren für zusätzlichen Komfort isoliert. Traktionssohle mit äußerer Schutzschicht aus Moosgummi (Liba Smart), EVA-Isolierung und Innenschicht aus schnelltrocknender Mikrofaser. Der Stiefel verfügt über eine Fersenhaltkontrolle und -polsterung, die für eine ausgezeichnete Stoßdämpfung sorgen. Wie alle Lundhags Stiefel ist Tjakke besonders langlebig. Tausche bei Bedarf einfach die Laufsohle aus und lasse den Stiefel reparieren. Garantie beim Kauf inbegriffen.

Erster Eindruck und Verarbeitung

Björn lernte die Marke Lundhags durch Zufall beim Scandinavien Media Day kennen und war sofort von der klaren und ursprünglichen Optik begeistert. Auch der Ansatz, langlebige Schuhe und Kleidung herzustellen, gefiel Björn sehr. 4 Wochen später nahm Björn dann den Tjakke in Empfang. Der Lundhags Tjakke ist ein 3-lagiger Stiefel, dessen Schaft aus Perwanger Veloursleder gefertigt ist. Das Material fühlt sich äußerst hochwertig und natürlich an, was unserem Tester sofort gefiel. Bei der Verarbeitung gibt es wirklich keinen Grund zum Meckern, dass Lundhags seit über 80 Jahren Schuhe produziert, sieht man sofort. Der Schuh ist bis ins kleinste Details mit Liebe gemacht.

Passform und Schnürung

Den Tjakke gibt es als Unisex Modell und Björn passte er in EU 47 wie für seinen Fuss maßgefertigt. Allerdings muss auch erwähnt werden, dass man sich den Lundhags erst erlaufen muss, denn am Anfang wirkt er tatsächlich noch etwas steif. Das Material wird durch die Bewegung mit der Zeit aber deutlich geschmeidiger und der Empfehlung von Lundhags, die Schuhe mindestens zweimal pro Monat zu tragen, sollte man nachkommen. Schnüren lässt sich der Tjakke mit schönen dicken Schnürsenkeln, die gut in der Hand liegen und somit auch nicht in den Finger einschneiden. Geschnürt wird natürlich klassisch und sicher über gut dimensionierten Ösen, die dem Schuh zugleich einen tollen Look verleihen.

Laufeigenschaften

Zugegeben, der Schuh sieht nicht nur sehr robust und massiv aus, er ist es auch. Mit 820 g pro Schuh ist der Tjakke zudem alles, aber kein Leichtgewicht.. Aber hier wurde Björn positiv überrascht. Nach ein paar kürzeren Gassirunden mit Nugget zum “Einlaufen” wirkte der Tjakke deutlich flexibler und leichter. Auch wenn er nie an die Laufeigenschaften eines Lightwightschuhes herankommen wird, gefiel er Björn doch sehr gut und machte auch richtig Spaß.

Grip und Stabilität

Mit der Vibram Curcuma Laufsohle hatte Björn bei “fast” allen Gegebenheiten und Untergründen sicheren Grip. Lediglich wenn es richtig matschig wurde, kam der Tjakke an seine Grenzen und Björn ins Rutschen. Durch das offene Stollenprofil liefen sich die Schuhe nach schlammigen Passagen dann aber schnell frei und Steine hatten kaum eine Chance, sich im Profil zu verklemmen. Für eine gute Stabilität an der Ferse ist die Heel Fit Control von Lundhags verantwortlich. Sie sorgt für einen festen Fersenhalt, ohne zu scheuern oder Druck auszuüben.

Auf dem Trampelpfad

Björn und der Tjakke haben im Test über 300 km hinter sich gebracht und daher kann man behaupten, der Schuh ist eingelaufen. Nach den ersten Kilometern hatte Björn tatsächlich seine Bedenken, da er nach 10 km mit Blasen nach Hause kam. Für Abhilfe sorgten dann doppellagige Socken von Wrightsocks, die ein Scheuern verhinderten. Mit jedem Kilometer wurden die Schuhe aber weicher und pasten sich Björns Füßen immer besser an. Nach mittlerweile über 300 km sind es Björn Lieblingsschuhe, die er zudem auch pflegt, denn nur mit einer entsprechenden Pflege hat man lange was von seinen Schuhen. 

Fazit von Björn

Der Lundhags Tjakke Mid ist mit 349,90 € sicherlich kein Schnäppchen, dafür ist er mit Liebe für Langlebigkeit gemacht. Ich finde die Verarbeitung top und die verwendeten Materialien sind hochwertig. Auch wenn er etwas schwer ist und ich mir den Schuh erst “erlaufen”musste, ist er ein zuverlässiger Partner im Alltag oder auf langen Touren.

Weitere Berichte:

Frau? Mann?

Produkte, die von einem geschlecht getestet wurden, gibt es meistens auch für das andere.