Mit der “neuen” Montane Litespeed Jacket ist das Comeback eines Klassikers gelungen. Mit einem minimalen Packmaß und einem Gewicht von gerade einmal 150 g bekommt man einen maximalen Windschutz.

Montane Litespeed Jacket

Hersteller: Montane Litespeed Jacket
Modell: Litespeed Jacket
Gewicht: 150 g (Gr. L)
Damengröße: XXS – XXL
Herrengröße: S – XXL
UVP: 74,95 €
Testdauer:  4 Wochen
Tester: Björn
Bilder©Montane

Nachhaltigkeit
Montane ist Mitglied der European Outdoor Conservation Association (EOCA). EOCA verfolgt den Grundsatz: „Die Gesellschaft, die als wohltätige Organisation Naturschutzprojekte direkt finanziert, möchte beweisen, dass die europäische Outdoor-Industrie sich dafür engagiert, an die Natur zurückzugeben und dass man einen wahren Unterschied machen kann, wenn alle zusammenarbeiten..“ Daneben gibt es weitere Programme, um Kleidung länger nutzbar zu gestalten und auf PFC zu verzichten. Weitere Infos: https://www.montane.eu/further-forever-i880

Kurze Beschreibung
Die klassische Litespeed Jacke wurde überall auf der Welt getestet und feiert nun ihr Comeback. Das superleichte und verstaubare Litespeed Jacket ist nun aus PERTEX® QUANTUM ECO Gewebe aus 100 % recyceltem Nylon gefertigt und so vielseitig wie nie. Diese Jacke ist atmungsaktiv und bietet Schutz und macht fast jede schnelle Aktivität in den Bergen mit. Passform: Active Mountain – Körpernahe Passform für den sportlichen Einsatz.

Erster Eindruck und Verarbeitung
Das Montane Litespeed Jacket ist fast schon ein Klassiker, wenn es um leichte und windabweisende Jacken geht. Die Neuauflage wiegt gerade einmal 150 g in Gr. L, hat ein minimales Packmaß und ist zudem aus PERTEX® QUANTUM ECO Gewebe gefertigt, welches aus 100 % recyceltem Nylon besteht. Die Verarbeitung geht in Ordnung, wenn auch die Nähte im Inneren keinen Schönheitspreis gewinnen werden.

Passform und Tragekomfort 
Björn bekam die Litespeed Jacket in XL und sie war überraschend groß, selbst die Ärmel waren für Björns Größe ausreichend lang. Vom Schnitt her ist die Jacke eher weit, was den Vorteil hat, dass man sie auch durchaus über einen kleinen Laufrucksack bekommt, ohne dass sie einengt. Durch den weiteren Schnitt bietet sie einen angenehmen Tragekomfort.

Atmungsaktivität und Wetterschutz
Das PERTEX® QUANTUM ECO Gewebe ist super windabweisend und bietet dennoch eine gute Atmungsaktivität. Hier kommt es wieder darauf an, wie stark man schwitzt, da Björn zu den “Starkschwitzern” gehört, kam die Litespeed Jacket recht schnell an die Grenzen. Das störte Björn aber weniger, da ihm der Windschutz wichtiger war.

Auf dem Trampelpfad
Die Litespeed Jacket von Montane nutzte Björn bei seinen üblichen Outdooraktivitäten und war dankbar, immer einen zuverlässigen Windschutz dabei zu haben. Durch das geringe Packmaß und das kaum spürbare Gewicht fällt die Jacke weder im Rucksack noch in der Jackentasche auf. Ideal ist die Jacke natürlich beim Trampelpfadlaufen, da man so beim nächsten Gipfel immer einen Windschutz dabei hat. Aber auch beim Wandern bot die Jacke Björn gute Dienste und wurde als Zwischenschicht genutzt. Zum Biken kann man sie zwar auch nutzen, hier muss man allerdings sehr aufpassen, wenn man zu nah an Sträuchern oder Ästen vorbei kommt. Hier wird das dünne Material sicherlich recht schnell reißen.

Fazit von Björn

Mit der “neuen” Montane Litespeed Jacket ist das Comeback eines Klassikers gelungen. Mit einem minimalen Packmaß und einem Gewicht von gerade einmal 150 g bekommt man einen maximalen Windschutz. Daher finde ich die Jacke ideal für Touren im Frühjahr oder Herbst. Der Preis von 74 € ist ebenfalls voll in Ordnung.

Weitere Berichte:

Frau? Mann?

Produkte, die von einem geschlecht getestet wurden, gibt es meistens auch für das andere.