Das 1 Kilo Camp von Nordisk besteht aus drei Teilen und wiegt in Summe 1 kg. In unserem Fall hatten wir eine etwas andere Kombination und kamen somit auf rund 1.200 g. Ideal für eine Fastpacking Tour. Gerade das Zelt das Nordisk Lofoten 2 ULW ist mit 575 g unschlagbar leicht

Nordisk 1 Kilo Camp

Hersteller: Nordisk
Zelt: Lofoten 2 ULW
Matte: Grip 2.5 L
Schlafsack: Fever Ultra
Testdauer: 6 Wochen
Bilder: ©Nordisk / Trampelpfadlauf
Tester: Holger und Hasret

Das 1 Kilo Camp von Nordisk besteht aus drei Teilen und wiegt in Summe 1 kg. In unserem Fall hatten wir eine etwas andere Kombination und kamen somit auf rund 1.200 g. Ideal für eine Fastpacking Tour, wie hier auf dem Saar-Hunsrück-Steig

ZeltNordisk Lofoten 2 ULW

Zelt: Nordisk Lofoten 2 ULW
Gewicht: 575 g
Preis: 749,95 EUR

Das Nordisk Lofoten 2 ULW ist ein Tunnelzelt, das für 2 Personen geeignet sein soll. Um eins vorweg zu nehmen, mit zwei schmalen Personen wird es sehr eng in dem Zelt und es ist kein Platz für das Gepäck. Wir haben das Zelt jeweils alleine getestet und konnten so unser gesamtes Gepäck im Zelt unterbringen.

Super leicht und ein Hauch von nichts, so könnte man das Material wohl am besten beschreiben. Aber trotzdem macht es einen sehr stabilen Eindruck. Alles gut verarbeitet und dem Set liegen Ersatzteile und Reparaturmaterial bei. Das Packmaß, was ja bei so einer Fastpacking Tour wichtig ist, ist mit ca.22 x 11 cm extrem klein. Ja, dieses Packmaß ist inklusive aller Teile, wie Heringe und Stangen. Man könnte auch nur mit dem Innenzelt losziehen.

Der Aufbau geht, wenn man es einmal gemacht hat, recht schnell von der Hand. Bei regnerischem Wetter sollte man das Außenzelt mit den zusätzlichen Leinen abspannen, damit Wasser nicht eindringen kann. Wir hatten bei unseren Tests nur trockenes und teilweise windiges Wetter. Wind wird super abgehalten und ob das Wasser abperlt, haben wir im Nachgang getestet.
Der Boden ist sehr dünn, hält Feuchtigkeit ab und wird mit einer Wassersäule von 3600 mm angegeben.
Liegt man einmal drin, hat man natürlich nur wenig Platz. Hinsetzen ist nicht wirklich möglich und zum Anziehen muss man schon fast aus dem Zelt raus.

Fazit
Wenn es um ein kleines Packmaß und Leichtigkeit geht, dann ist das Nordisk Lofoten 2 ULW unschlagbar. Allerding muss man dafür auch tief in die Tasche greifen. Wen das nicht abhält, der bekommt ein sehr durchdachtes Zelt mit einer hervorragenden Verarbeitung.Nordisk Lofoten 2 ULW

Matte

Matte: Grip 2.5 L
Gewicht: 385 g
Preis: 89,95 EUR

Nordisk Grip 2.5 LDie Grip 2.5 Matte von Nordisk ist eine sehr leichte selbstaufblasende Matte. Das Ein- und Auspacken geht sehr schnell von der Hand. Auch hat man die Luft schnell wieder draußen.
Das Gewicht ist mit unter 400 g klasse. Allerdings würden wir uns ein kleineres Packmaß wünschen.
Das wichtigste ist aber der Schlafkomfort, den würde Hasret mit bequem angeben und Holger als OK. Für einen Seitenschläfer könnte sie etwas dicker sein. 

Die Isolierung ist klasse und wir hatten zu keiner Zeit kalt von unten. Leider haben wir zwei negative Punkte. Zum einen rutscht man mit dem Schlafsack sehr auf der Matte und zum anderen hatten wir nach viermaliger Nutzung ein Loch in der Matte. Anhand des Loches würden wir im Nachgang sagen, dass eine Dorne o.ä. vom Untergrund durchgedrückt hatte. Ein Flicken liegt zwar bei, aber kein Kleber. So mussten wir sie notdürftig mit Tape reparieren. Auf Nachfrage warum kein Kleber beiliegt, bekamen wir von Nordisk die Info, das es bei manchen Ländern Probleme gibt mit der Zulassung des Klebstoffes. Ein Klebstoff wie man ihn für Fahrradflicken nutzt, würde reichen. 

Fazit
Die Nordsik Grip 2.5 Matte ist eine sehr leichte und schnell verpackte Matte mit guter Isolationswirkung und einem guten Preis für so eine kleine Matte.

  

Schlafsack

Schlafsack: Fever Ultra
Gewicht: 245 g
Preis: 409,95 EUR

Auch der Schlafsack in dem Set, der Nordik Fever Ultra ist ultraleicht und verpackt nur 18×11 cm groß. Vor allem das Einpacken geht sehr leicht, man kann ihn gut in den kleinen Packsack stopfen. 

Nordisk Fever UltraBei unserem Test war es zwischen 8 und 10 Grad in der Nacht und in beiden Fällen hatten wir nie zu kalt. Angegeben ist Komfort : 13 ℃; Limit : 9 ℃; Extrem : -2 ℃.
Holger fand nur die Dampfdurchlässigkeit etwas schlecht. Er hatte immer ein leicht klammes Gefühl am Körper. Bei einem komplett geschlossenen Schlafsack hat man nur wenig Bewegungsfreiheit. Als Seitenschläfer ist das etwas zu wenig. Die Kapuze kann man mit einem Kordelzug komplett zuziehen.

Fazit
Der Nordsik Fever Ultra ist wirklich ultraleicht und ultraklein. Allerdings mit etwas über 400,- EUR auch nicht günstig. Wie aber schon bei dem Zelt bekommt man hier genau das richtige Produkt für eine Fastpacking Tour

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Berichte:

Jeden Tag ein neues Türchen

Frau? Mann?

Produkte, die von einem geschlecht getestet wurden, gibt es meistens auch für das andere.