Die Petzl SWIFT RL ist eine gute Stirnlampe mit einem kleinen Packmaß. Für uns ist die Petzl SWIFT RL eine Ideale Lampe für die Runde durch den Wald auf leichten Trails und als Notfall- bzw. Ersatzlampe.

Petzl SWIFT RL

Hersteller: Petzl
Modell: SWIFT RL
Gewicht: 100 g
Lumen: 900 Lumen
Leuchtdauer: siehe Testbericht 
UVP: 99,95 €
Testdauer:  4 Wochen
Bilder©Petzl

Nachhaltigkeit
Keine Angaben zum Produkt. Seit 2006 gibt es die Petzl-Stiftung. Diese unterstützt gemeinnützige Organisationen, deren Aufgabe es ist, die Biodiversität auf Klippen, in Höhlen und in Gebirgsketten zu entdecken und zu schützen.
https://www.petzl.com/fondation/projets-soutenus/environnement?language=en

Kurze Beschreibung
Die SWIFT RL mit einer Leuchtkraft von 900 Lumen bei einem Gewicht von nur 100 g ist die leistungsstärkste Kompakt-Stirnlampe aus dem Hause Petzl. Bei der mit REACTIVE LIGHTING Technologie ausgestatteten Lampe misst ein Sensor die umgebende Helligkeit und passt die Leuchtkraft automatisch den Anforderungen des Benutzers an. 

Erster Eindruck und Verarbeitung
Was einem im Gegensatz zu anderen Stirnlampen direkt auffällt, ist, dass der Lampenkopf auch gleichzeitig das Akkufach ist. Die bisher von Holger getesteten Stirnlampen hatten alle ein separates Fach am Hinterkopf. Das Stirnband wirkt weich, aber recht schmal. Der Lampenkopf macht zunächst einen etwas “klobigen” Eindruck.
Verbaut ist ein Lithium-Ionen-Akku mit 2350 mAh, aufladbar über Micro-USB-Anschluss Typ B. Eine LED-Anzeige zeigt die verbleibende Akkuleistung. Der Akku kann einfach getauscht werden. Dazu dreht man den Lampenkopf komplett nach hinten, so kann man ihn einfach rausklicken. Im Zubehör ist dieser dann für 49,95 € erhältlich.

Leuchtstufen und Akkulaufzeit
Angaben vom Hersteller:

Die Petzl SWIFT RL verfügt über zweimal drei Stufen. Man kann die Lampe im Standardmodus und im sogenannten  “REACTIVE LIGHTING” Modus jeweils in drei Stufen hochschalten. Die vom Hersteller angegebenen Leuchtdauern sind schwer genau zu überprüfen, da es bei dem “REACTIVE LIGHTING” sehr darauf ankommt, wie dunkel die Umgebung ist. Wir konnten aber im Standard-Modus die angegeben Zeiten bestätigen. 

Leuchtkraft und Lichtbild
Als erstes sollte man vielleicht die zwei Leuchtmodi erklären:
“STANDARD LIGHTING” ist ein Modus, wie man ihn kennt. Die Stirnlampe kann dann in drei Stufen heller geschaltet werden 10, 200 und 550 Lumen.
Drückt man den Schalter etwas länger, aktiviert man den 
“REACTIVE LIGHTING” Modus. Hier regelt die Lampe die Leuchtkraft je nach Helligkeit der Umgebung selbstständig innerhalb der gewählten Stufe höher. 
Diese Funktion ist nett, aber nicht wirklich gut für Trailrunner geeignet. Beim rasanten Downhill möchte man selbst entscheiden, wann man die volle Lichtstärke zur Verfügung hat. Denn auch wenn die Umgebung noch nicht ganz dunkel ist, ist der Boden schon sehr dunkel. Die Petzl SWIFT RL lässt sich dann auch manuell höher schalten.
Die Lichtfarbe und auch das Lichtbild ist gut, wenn auch etwas sehr punktuell.

Tragekomfort und Bedienung
Trotz des schmalen Stirnbandes sitzt die Lampe gut auf dem Kopf, ohne zu stören. Am Anfang hatte Holger etwas das Gefühl, dass die Stirnlampe den Kopf nach unten ziehen würde. Das lag daran, dass bei Holgers anderen Lampen durch den Akku am Hinterkopf ein Gegengewicht da war. Nach einigen Malen tragen hatte er sich daran gewöhnt.
Während des Laufens lässt sich die Petzl SWIFT RL schnell verstellen und einschalten. Wir würden uns lediglich eine stufenlose Verstellbarkeit der Lampenkopfneigung wünschen, auch wenn man den Lampenkopf in vielen kleinen Stufen verstellen kann.
Gegen versehentliches Einschalten kann man den Einschalter sperren. Auch das kleine Packmaß fanden wir super.

Fazit von Holger

Die Petzl SWIFT RL ist eine gute Stirnlampe mit einem kleinen Packmaß. Für uns ist die Petzl SWIFT RL eine Ideale Lampe für die Runde durch den Wald auf leichten Trails und als Notfall- bzw. Ersatzlampe.

Weitere Berichte:

Frau? Mann?

Produkte, die von einem geschlecht getestet wurden, gibt es meistens auch für das andere.