Picture Organic hat mit der Aaron Bib und Aeron Jacke ein tolles, zuverlässiges und nachhaltiges Set für den Schnee konzipiert. Egal ob man Ski- oder Snowboardfahren möchte, ob man einfach mit den Kindern/Freunden im Schnee spielen und Rodeln möchte, das alles macht das Set gut mit. Der Preis wirkt zuerst hoch, doch wenn man betrachtet, wie beide Sachen hergestellt wurden, kann man diese Produkt mit einem besseren Gewissen tragen.

Picture Organic Aeron Jacket und Aeron Bib

Hersteller: Picture Organic Clothing
Modell: Aeron Jacket und Aeron Bib
Gewicht: 604 g Hose (Größe S)
               613 g Jacke (Größe S)
Damengröße: Jacke: XS-XL
                       Hose: XS-XL
UVP: Jacke: 399,99 €
          Hose: 299,99 €
Testdauer: 4 Wochen
Bilder: ©PictureOrganic

Nachhaltigkeit
Die Jacke sowie auch die Hose bestehen aus 58% biologisch angebautem Polyester (Bio Sourced Hard Shell – wiederverwendete Zuckerrohrabfälle). Das Verfahren ist neu bei Picture Organic und wurde bei beiden Kleidungsstücken zum ersten Mal eingesetzt.Wie das geht, könnt ihr hier sehen:

 Picture Organic Aeron Jacket und Aeron Bib
Um beide Kleidungsstücke wasserabweisend zu machen, wurden sie mit PFOA/PFOS-freien Mitteln behandelt. Perfluoroctansulfonsäure (PFOS), Perfluoroctansäure (PFOA) kennt man aus anderen Einsatzgebieten wie Polytetrafluorethylen (PTFE)-Beschichtungen, Galvanikprozessen, Einsatz in Feuer-löschschäumen etc. und sind für den Menschen bzw. für die Umwelt eine Belastung, da sie sich nur schwer abbauen lassen. 

Picture Organic versucht in allen Bereichen seine Umweltbelastungen so gering wie möglich zu halten. Das fängt beim recycelten Material an und zieht sich über Produktion bis hin zu menschenfreundlichen Arbeitsbedingungen. Wer noch mehr über die Bemühungen von Picture Organic erfahren möchte, kann dies unter dem Link gerne machen:
https://www.picture-organic-clothing.com/sustainability/index-en.html

Kurze Beschreibung
Jacke:
Die stylische und umweltfreundliche 3-Lagen-Stretch-Jacke Aeron bietet gezielte leichte Atmungsaktivität für einen hochintensiven Einsatz. Außerdem verfügt sie über eine DRYPLAY 20K/20K-Membran. Das XPORE Body Mapping bringt noch mehr Komfort in die Jacke. Das hybride Multi-Density-Gestrick und die Pit-Reißverschlüsse bieten zusätzliche Belüftung. Für besseren Schutz und eine bessere Passform sind die Kapuze und die Handgelenkgamaschen verstellbar. Und zu guter Letzt halten die vollständig versiegelten Nähte und die wasserdichten YKK-Reißverschlüsse Feuchtigkeit draußen.
Hose:
Die Aeron Bib ist eine 3-lagige, dehnbare, leichte und funktionelle Trägerhose, die vollen Schutz beim Tragen bietet. Sie ist mit Stretchgewebe und Lycra im oberen Bereich ausgestattet und macht jede Bewegung mit. Die Hose verfügt ebenso wie die Jacke über unsere DRYPLAY 20K/20, welche für eine unübertroffene wasserdichte/atmungsaktive Leistung beiträgt. Belüftungsöffnungen mit Reißverschluss am Oberschenkel sorgen für eine gezielte und äußerst effiziente Temperaturregulierung. Die Latzhose hat voll versiegelte Nähte und wasserdichte YKK-Reißverschlüsse, um Feuchtigkeit abzuhalten. Das stets praktische I-Fit-System ermöglicht es, die Bündchen nach einem tollen Tag im Schnee aufzurollen. Silikonverstärkungen schützen die Hose vor den scharfen Kanten der Ski.

Erster Eindruck und Verarbeitung
Jacke:
Die Jacke gibt es in zwei verschiedenen Farben, einmal in der getesteten Variante “Misty Pink” und noch in “Black”. Bei der ersten Begutachtung fallen keine Verarbeitungsfehler oder sonstige Unannehmlichkeiten wie aufdringlicher Geruch oder ähnliches auf.
Hose:
Die Hose gibt es nur in Black. Auch hier ließen sich keine Fehler oder störende Elemente auffinden.
Alle Reißverschlüsse, egal ob Jacke oder Hose, ließen sich einfach und unkompliziert bedienen. Auch die Klettverschlüsse und Druckknöpfe funktionierten einwandfrei. Alles in allem fand unserer Testerin eine hochwertige Verarbeitung vor. 

Passform und Tragekomfort 
Jacke:
Getestet wurde die Jacke in Größe S, was ideal passte. Es ließen sich problemlos noch mehrere Lagen unten drunter anziehen, ohne dass man das Gefühl hatte, eingeengt zu werden. Der Schneefang hingegen hätte ihrer Meinung nach ein paar Einstellungsmöglichkeiten mehr vertragen. Es gibt hier nur zwei und Steffi benutzte die letzte engere Einstellung, die dann einwandfrei abschloss.
Die Jacke bietet verschiedene Taschen. Vorne hat sie nicht nur die an Jacken üblichen Seitentaschen, sondern auch links und rechts je eine Brusttasche. Als Skijacke deklariert, darf natürlich die obligatorische Skipasstasche am linken Arm nicht fehlen. Dafür gibt es innen in der Jacke keine weitere Tasche mehr. Wer gerne seine Brille zwischendurch putzt oder von Schnee befreien möchte, kann das mit dem in der rechten Brusttasche befindlichen mitgelieferten Brillenputztuch machen. Die an der Jacke befindliche Kapuze kann mittels Kordelzug enger gezogen werden. Auch der Abschluss der Jacke an der Hüfte kann dadurch enger an den Körper gezogen werden. Braucht man den Schneefang im übrigen mal nicht, lässt er sich einfach durch den integrierten Reißverschluss abnehmen. Die Ärmel bieten eine Handgamasche mit Daumenschlaufe, sodass sie bei wilden Abfahrten und beim im Schnee spielen nicht hochrutscht. Mit den an den Seiten befindlichen Klettverschlüssen können die Ärmel dann eng an die Handschuhe angelegt werden.
Hose:
Die Latzhose wurde ebenfalls in Größe S getestet. Bis auf die Oberschenkel hatte unsere Testerin gut Platz. Auch eine Unterhose konnte noch bequem darunter getragen werden. An den Oberschenkeln lag die Hose jedoch an. Steffi besitzt einen Oberschenkelumfang von 56 cm. Anfänglich ungewohnt ist der hohe Schnitt der Hose, denn diese geht fast bis unter die Brust. Die Hosenträger lassen sich einfach über Klett individuell verstellen. Sehr gut gelöst ist der Ein- bzw. Ausstieg, denn auf beiden Seiten kann man die Hose mittels Reißverschluss öffnen.
Wie auch die Jacke hat die Hose ein paar Taschen. Links und rechts auf den Oberschenkel gibt es zwei Reißverschlusstaschen, in denen das Handy problemlos mit sich geführt werden kann. Außerdem gibt es vorne am Latz ein Tasche, die erst durch einen Reißverschluss verschlossen wird und dann noch über zwei Druckknöpfe verfügt. Auch hier passt das Handy hinein. Der Schneefang der Hose am Fußende ist flexibel und kann daher an jeden Schuh angepasst werden. Zudem kann der Schneefang mit einem Haken an den Schnürsenkeln festgemacht werden, damit trotz der Gummierung alles an Ort und Stelle bleibt. Die Hose wird dann durch einen äußeren Reißverschluss an den Schuh angepasst.

Atmungsaktivität und Wetterschutz
Sowohl die Aeron Jacke als auch die Hose bieten eine Wasserdichtigkeit von 20000 mm Wassersäule. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass alle Reißverschlüsse verklebt und nicht vernäht sind. Die Atmungsaktivität wurde bei Picture Organic mit 10 von 10 Punkten angegeben. Das gelingt bei der Jacke, indem die Reißverschlüsse unterhalb der Achseln geöffnet werden und bei der Hose mit den Reißverschlüssen, welche, wie oben erwähnt, zum Ein- und Ausstieg benutzt werden. Zu beachten ist, dass beide Kleidungsstücke keinen wirklichen Wärmeerhalt an sich bieten, dafür umso mehr Wetterschutz. 

 aeron-jkt aeron-bib

Auf dem Trampelpfad
Das Testen der Jacke sowie der Hose haben Steffi sehr viel Spaß gemacht. Aufgrund der geschlossenen Skilifte wurde das Set von ihr jedoch vermehrt bei ausgedehnten Spaziergängen, Bergtouren im Schnee, Rodeln und Langlaufen auf Herz und Nieren getestet. Zu allererst mal, die Sachen sind wirklich schneefest und haben kein Wasser hindurch gelassen. Auch bei Regen wird die Person innerhalb trocken gehalten. Sollte es, wie bei einem Testspaziergang, stärker regnen, waren lediglich exponierte Stellen wie Ellenbeuge und Knie dezent feucht. Der Schweiß, welcher bei einem ungenügenden Temperaturgefälle zwischen Körper- und Außentemperatur innen gebildet wird, legt sich nicht auf den Schichten der Kleidungsstücke ab, so dass man sich nicht wie in einem Aquarium vorkommt. 
Was unserer Testerin nicht ganz gefallen hat, sind die Taschen auf den Oberschenkeln. Das ist aber unabhängig von dieser Hose und stößt im Allgemeinen bei ihr auf Skepsis. Denn Steffi empfindet die Sachen, die sich dann dort befinden, als störend, da sie sich entweder zu sehr hin- und herbewegen oder sie in ihrer Bewegung einschränken. Die Tasche am Latz der Hose ist hier geeigneter. Auch dass die Jacke in der getesteten Farbe schnell Dreck anzieht, ist ein kleiner Wermutstropfen. Bisher konnten sonst keine Verschleißerscheinungen bzw. Defekte festgestellt werden.

Fazit von Steffi

Picture Organic Clothing hat mit der Aeron Bib und Aeron Jacke ein tolles, zuverlässiges und nachhaltiges Set für den Schnee konzipiert. Egal ob man Ski- oder Snowboardfahren oder Skitouren gehen möchte, ob man einfach mit den Kindern/Freunden im Schnee spielen und Rodeln möchte, das alles macht das Set gut mit. Der Preis wirkt zuerst hoch, doch wenn man betrachtet, wie beide Sachen hergestellt wurden, kann man diese Produkt mit einem besseren Gewissen tragen.

Weitere Berichte:

Jeden Tag ein neues Türchen

Frau? Mann?

Produkte, die von einem geschlecht getestet wurden, gibt es meistens auch für das andere.