Der Salomon Sense Flow ist ein guter Schuh für die Wald- oder Parkrunde. Auch wenn man recht schwer mit seinem Fuß in die Socken-Passform des Schuhs gelangt, überzeugt er dann mit einer sehr angenehmen Passform.

Salomon Sense Flow

Hersteller: Salomon
Modell: Sense Flow
Sprengung: 8 mm
Gewicht: 257 g (EU 43)
Damengröße: EU 36 – 45 1/3
Herrengröße: EU 40 – 49 1/3
UVP: 109,- €
Testdauer:  5 Wochen / 55 km
Bilder: ©Salomon

Nachhaltigkeit
Salomon ist bluesign® system Partner. bluesign® ist die Lösung für eine nachhaltige Herstellung von Textilien. Es schließt umweltbelastende Substanzen von Anfang an aus dem Fertigungsprozess aus, legt Richtlinien fest und kontrolliert deren Einhaltung. Zudem ist Salomon auch Mitglied der “Sustainable Apparel Coalition (SAC)”. Die Sustainable Apparel Coalition ist die derzeit führende Allianz für nachhaltige Produktion und ein branchenweiter Zusammenschluss aus mehr als 200 Marken- und Handelsunternehmen, Anbietern, Dienstleistern, gemeinnützigen Unternehmen, Nichtregierungsorganisationen und akademischen Einrichtungen. Es gibt eine Selbstverpflichtung, dass man bis 2025 bei allen Produkten die Umweltleistung nachvollziehen kann und das 100 % aller Produkte nach eigenen Kreislaufwirtschaftsprinzipien hergestellt wird.

Kurze Beschreibung
Der Sense Flow sorgt auf dem Waldweg ebenso wie in der Stadt für ein bequemes Fußgefühl. Dieser Schuh mit Sockenpassform folgt den natürlichen Bewegungen des Fußes und ist für verbesserten Grip und Fußhalt mit trailspezifischen Eigenschaften ausgestattet. Gedacht als klassischer Door to Trail Schuh.

Erster Eindruck und Verarbeitung
Mit dem Sense Flow bekam Björn einen Trailschuh aus dem Hause Salomon geliefert, doch ein Nachlesen der Produktbeschreibung verriet, dass der Schuh für Waldwege und sogar für Läufe in der Stadt gemacht ist. Stadt – zu Hause bei Björn könnte das schwierig werden. Die Optik des Sense Flow in schlichtem Black/White gefiel Björn zumindest sehr gut und auch die Verarbeitung ist sehr gut. Wozu allerdings der Spoiler an der Ferse ist, konnte sich Björn nicht erklären, sieht auf jeden Fall lustig aus.

Passform und Schnürung
Die Socken-Passform des Sense Flow ist, wenn man erstmal mit dem Fuß im Schuh ist, recht angenehm und bequem. Allerdings hatte und hat Björn nach wie vor Probleme in den Schuhen zu kommen. Warum? Die Öffnung ist sehr eng bemessen und man muss an der Fersenlasche schon arg ziehen, um mit dem Fuß in den Schuh zu rutschen. Ist man aber drinnen, fühlt sich die Passform sehr gut an. Björn empfand den Schuh im Vorfußbereich für seinen Geschmack aber etwas zu schmal und er vermisste die Tasche für das Quicklace Schnürsystem. 

Laufeigenschaften
Der Sense Flow lief sich auf den ersten Metern Forstweg noch recht gut und auch die 8 mm Sprengung kamen Björn deutlich weniger vor. Der Schuh rollt sehr leicht ab und fühlt sich teilweise wie eine Socke mit dickerer Sohle an. Man spürt sehr schnell, dass man bei diesem Schuh im Gelände sicherlich sehr viel aktiv mitarbeiten muss und dieser Eindruck bestätigte sich dann auch auf dem Trail.

Dämpfung und Protektion
Die Dämpfung des Sense Flow fand Björn auf Forst-Autobahnen als gerade noch ok für mittlere Distanzen bis 20 km, darüber hinaus ist sie speziell für schwere Läufer sicherlich zu gering. Protektion besitzt der Schuh leider so gut wie keine, aber das wird auf Waldwegen und in der Stadt auch nicht benötigt. 

Grip und Stabilität
Der Sense Flow besitzt die bewährte Contagrip Sohle und damit hatte Björn auch stets guten Grip, sei es auf trockenem oder nassem Untergrund. Die Stabilität hingegen ist beim Sense Flow so gut wie überhaupt nicht vorhanden, hier muss man daher speziell auf den Trails aktiv mitarbeiten. Für Björn war das allerdings nix und er hatte auf Trails nicht wirklich Spaß mit dem Schuh.

Auf dem Trampelpfad
Björn nutzte den Sense Flow überwiegend auf Forstwegen und kam da super mit ihm zurecht. Ein leichter, gut laufender Schuh, mit dem man sicher seine Runde durch den Wald drehen kann. Kommt man allerdings auf Schotterpisten, spürt man leider spitze Steine direkt durch, was teilweise sehr unangenehm ist. Ausflüge auf Trails machten Björn mit dem Sense Flow leider keinen Spaß, da er keinerlei Support vom Schuh bekam.

Fazit von Björn

Der Salomon Sense Flow ist ein guter Schuh für die Wald- oder Parkrunde. Auch wenn man recht schwer mit seinem Fuß in die Socken-Passform des Schuhs gelangt, überzeugt er dann mit einer sehr angenehmen Passform.

Frau? Mann?

Produkte, die von einem geschlecht getestet wurden, gibt es meistens auch für das andere.