Der GOLDEN GATE KIMA RT ist ein technischer, präziser Schuh, der entwickelt wurde, um die Anstrengung beim Laufen auf höchst technischen Trails, möglichst gering zu halten. Die in neuen Schaumstoff eingeschlossene Carbonplatte erhöht die elastische Reaktion des Fußgewölbes und verringert die körperliche Anstrengung beim Laufen, ohne die Präzision in unebenem Gelände zu beeinträchtigen. Auf weniger anspruchsvollem Gelände bietet er ebenfalls die beste Performance.

Scarpa GOLDEN GATE KIMA RT

Hersteller: Scarpa
Modell: GOLDEN GATE KIMA RT
Sprengung: 6 mm
Gewicht: 290 g (EU Gr.42)
Damengröße: EU 36 – 42
Herrengröße: EU 40 – 48
UVP: 189,95 €
Testdauer:  3 Wochen / 270 km
Bilder: ©Scarpa

Der Schuh ist erst ab Mitte April 2022 verfügbar!

Nachhaltigkeit

Scarpa hat auf der Webseite ein s. g. Green Manifesto veröffentlicht. Dort wird sehr transparent aufgezeigt, welche Anstrengungen man unternimmt. 

Kurze Beschreibung

Auch beim GOLDEN GATE KIMA RT setzt man auf Carbon und auf eine Presa®-Sohle. Ein Schuh für technisches Gelände.

Erster Eindruck und Verarbeitung

Die letzten Jahre war Holger sehr viel mit dem Scarpa Spin Ultra unterwegs und da fielen ihm direkt zwei Dinge auf. Zum einen die Sohle, beim Scrapa GOLDEN GATE KIMA RT setzt man nicht, wie beim Spin Ultra, auf eine Vibram®-, sondern auf eine Presa®-Sohle und zum andern die sehr hochgezogene Polsterung an der Ferse. Das soll nicht nur das Anziehen erleichtern, sondern auch für mehr Stabilität beim Bergablaufen sorgen.
Farblich gibt es nicht viel zu sagen. Die Herrenvariante gibt es in dunklem Grau, die Damenvariante in hellem Grau, jeweils mit blauen bzw. türkisen Akzenten. 

Passform und Schnürung

Der Scarpa GOLDEN GATE KIMA RT fällt normal aus und ist etwas schmaler geschnitten als der Spin Ultra. Läufer mit sehr breiten Füßen werden hier Probleme bekommen. Für Holger passt er in seiner Standardgröße EU 43,5 perfekt. Die Schnürung ist klassisch und es gibt keine Verstaumöglichkeit für die Schnürsenkel. Diese halten auch ohne Doppelknoten sehr gut.

Laufeigenschaften

Beim Scarpa GOLDEN GATE KIMA RT ist eine Carbonplatte in die Sohle eingearbeitet. Diese soll die körperliche Anstrengung beim Laufen verringern. Das müssen wir jetzt einfach mal so stehen lassen. Vielleicht kann man das im Labor nachvollziehen, auf dem Trail sicherlich nicht. Fakt ist aber, dass wir das beim Testen weder positiv noch negativ gemerkt haben. Der Schuh läuft sich aber in jedem Fall super. Er rollt klasse ab, sitzt gut am Fuß und macht auch auf schnellen Abschnitten Spaß. Dass die Verlängerung an der Ferse für mehr Stabilität sorgt, konnten wir nicht so richtig nachvollziehen. Aber es ist auf jeden Fall angenehm, da der Schaft so nicht auf die Achillessehne drückt.

Dämpfung und Protektion

Holger testete den Schuh auf über 200 km feinster mallorquinischer Trampelpfade. Wer Mallorca kennt, weiß, wie steinig und technisch anspruchsvoll die Wege sind. Die Protektion gerade an den Zehen ist dafür absolut ausreichend. Auch die Dämpfung ist super für längere Strecken. Im rasanten Downhill drücken Steine nie schmerzhaft durch. Dem einen oder anderen wird vielleicht die dünne Zunge auffallen, das war bei uns aber absolut kein Problem. Diese ist ausreichend genug gepolstert.

Grip und Stabilität

Wie oben schon beschrieben, wird auch bei schnellen Richtungswechseln der Fuß sehr gut im Schuh gehalten, ohne dass es irgendwo drückt. Die Ferse wird gut und sicher im Schuh gehalten. Um den Grip im Nassen zu testen, mussten wir erstmal wieder zurück nach Deutschland in die nasse Eifel. Aber auch hier macht der Scarpa GOLDEN GATE KIMA RT ein klasse Figur. Gerade auf nassem Gestein packt er gut zu. Hier steht die Presa®-Sohle der Vibram in nichts nach.

Auf dem Trampelpfad

Der Hersteller bewirbt den Scarpa GOLDEN GATE KIMA RT mit einem Schuh fürs sehr technische Gelände und das können wir nur bestätigen. Durch den eher niedrigen Stand im  Schuh und die gute Flexibilität, ohne dabei auf ein Mindestmaß an Schutz zu verzichten, kann man mit ihm sehr gut über technische, sehr steinige Trails jagen, ohne dass man dabei Angst haben muss, auf spitze Steine zu treten. Auch die Abnutzung ist für das, was wir ihm zugemutet haben, absolut in Ordnung. Auf den Trampelpfaden von Mallorca haben wir in zwei Wochen andere Schuhe schon komplett “geschrottet”. Das Obermaterial saugt sich, im Gegensatz zum Spin Ultra, nicht so voll mit Wasser und der Schuh trocknet auch schneller.

Fazit von Holger

Der Scarpa GOLDEN GATE KIMA RT ist für mich genau der richtige Schuh, wenn es durch die Berge geht, es technisch wird und ich trotzdem flott unterwegs sein möchte. Definitiv ein Schuh für alpine Ultratrails.

Weitere Berichte:

Frau? Mann?

Produkte, die von einem geschlecht getestet wurden, gibt es meistens auch für das andere.