Wer den Anschaffungspreis nicht scheut, bekommt mit der skinfit Boston Tights eine sehr gute und durchdachte Hose zum Laufen und vor allem fürs sonstige Training. Auf genau so eine Hose habe ich schon immer gewartet. Ein neues Lieblingsteil.

skinfit Boston Tights

Hersteller: skinfit
Modell: Boston Tights
Gewicht: 275 g
Unisex: S – XL
UVP: 135,50  €
Testdauer: 2 Wochen
Bilder: ©skinfit

Nachhaltigkeit
Die österreichische Firma Skinfit verwendet feinste Stoffe aus Vorarlberg und fertigt rund 70 % der Produkte in Europa und Tunesien. Sie arbeiten mit qualifizierten Premium-Betrieben unter fairen Arbeitsbedingungen, höchsten Sozial- und Sicherheitsstandards im europäischen Ausland und Fernost. Sie pflegt zu den langjährigen Partnern in Polen, Litauen, Tunesien, Thailand und China eine freundschaftliche Beziehung – insbesondere zum Produktionsstandort in Tunesien. Seit der ersten Stunde arbeitet sie mit der gebürtigen Österreicherin und ihrem Vorzeige-Betrieb zusammen. Durch eine differenzierte Auswahl der Produktionsstandorte, Materialien und der Maxime ‘Gewinn nicht um jeden Preis, sondern faire Bedingungen für alle‘ ist sie in der Lage, sozial und ökologisch verträglich zu produzieren. Höchstmögliche Qualität steht dabei immer an erster Stelle.

Kurze Beschreibung
Die skinfit Boston Tights sind eine gelungene Kombination aus klassischen langen Tights und stylischen Shorts. Sie  eignen sich ideal zum Laufen und Trailrunning in den Übergangsmonaten und an kühlen Sommertagen sowie auch für Trainings- und Krafteinheiten im Studio.

Erster Eindruck und Verarbeitung
Seit vielen Jahren tragen wir schon 2in1-Shorts, aber noch nie hatten wir welche mit langen Tights. Umso gespannter waren wir auf die skinfit Boston Tights und der erste Eindruck war schon mal Klasse. Saubere Verarbeitung, ein gutes und unauffälliges Farbkonzept und zwei Taschen runden das Bild ab. Die Hose ist unisex und es gibt sie auch nur in einer Farbkombination.

Passform und Tragekomfort 
Die skinfit Boston Tights fallen normal aus. Holger passten sie von der Länge und Weite her perfekt (für Holgers Maße unten auf sein Bild klicken). Es gibt keinen Kordelzug oder ähnliches am Bund, das wäre aber sicherlich noch eine kleine Verbesserung, obwohl sie bei Holger auch ohne, nicht ins Rutschen kam. Im Vergleich zu klassischen Läufertights sind die skinfit Boston Tights etwas weniger straff und dünner. Die Überhose sieht dicker aus als sie in Wirklichkeit ist.

Atmungsaktivität und Wetterschutz
Gerade jetzt im Herbst, wenn es wechselhafte Temperaturen gibt und immer wieder ein kalter Wind dazukommt, schützen die skinfit Boston Tights gut und bei Sonne kommt man nicht direkt ins Schwitzen. Im Test waren wir auf kurzen schnellen Runden und langen ruhigen Läufen unterwegs und dies bei Temperaturen zwischen 4 bis 7 Grad. Wir hatten es weder zu warm noch zu kalt.

Auf dem Trampelpfad
Die skinfit Boston Tights machen jede Bewegung sehr gut mit und engen nicht so ein wie andere “normale” Tights. Auch beim Krafttraining o. ä. kann man mit ihr alles machen. Hierbei ist besonders zu erwähnen, dass es keine Tasche am Gesäß gibt, die beim Liegen auf dem Rücken am Steißbein drückt, so wie bei anderen Laufhosen.
Die zwei Taschen sitzen auf dem rechten Oberschenkel und bieten viel Platz. Besonders gut fand Holger die Tasche auf der Tight, hier findet das Smartphone Platz (Holgers Smartphone 16 x 7,5 cm), ohne zu wackeln oder zu stören. Auf der Überhose gibt es eine Reißverschlusstasche. Hier kann man locker ein “Buff” und dünne Handschuhe verstauen. Sind die Gegenstände schwerer, kann man diese Tasche in die darunter liegende Tasche auf den Tights verstauen und so fixieren.

Fazit von Holger

Wer den Anschaffungspreis nicht scheut, bekommt mit der skinfit Boston Tights eine sehr gute und durchdachte Hose zum Laufen und vor allem fürs sonstige Training. Auf genau so eine Hose habe ich schon immer gewartet. Ein neues Lieblingsteil.

Weitere Berichte:

Frau? Mann?

Produkte, die von einem geschlecht getestet wurden, gibt es meistens auch für das andere.