Die Skinfit Saroja Trailshorts und Skinfit Garselli Trailshorts tragen sich für mich beide sehr angenehm. Die Atmungsaktivität ist außer meiner Sicht gleich. Der wesentliche Unterschied ist der etwas festere Beinabschluss und der Kordelzug in den Garselli Shorts. Die Saroja ist daher etwas leichter und weicher an den Oberschenkeln.

Skinfit Garselli und Saroja Trailshorts

Hersteller: Skinfit
Modell: Garselli und Saroja Trailshorts
Gewicht: Garselli 145 g und Saroja 115 g
Größen: XS – XL
UVP: Garselli 114,- € und Saroja 144,- €
Testdauer: 6 Wochen
Bilder: ©Skinfit

Nachhaltigkeit

Um die lange Tradition der Marke Skinfit auch in Zukunft erfolgreich fortführen zu können, setzt das Unternehmen auf einen ganzheitlichen Nachhaltigkeitsansatz, der neben der Produktherstellung auch einen verantwortungsvollen Umgang mit Mitarbeitern und Partnern als zentrale Aspekte betrachtet. In der Herstellung setzt Skinfit dabei auf ein modulares System, um unterschiedlichste Sportlerpräferenzen bei ressourcenschonendem Einsatz anbieten zu können. Dabei wird auf Modefarben verzichtet, um durch ein schlichtes Design lange einsetzbar und gut kombinierbar zu sein. Zudem wird Wert auf eine möglichst hohe lokale Wertschöpfung in Vorarlberg gelegt. Der Hersteller verfügt über eine hauseigene Musternäherei und bezieht vorwiegend Stoffe von heimischen Unternehmen und zertifizierten europäischen Partner. Die außereuropäische Fertigung der Produkte erfolgt dann bei Partnerbetrieben, die unter österreichischer Führung und österreichischen Arbeitsbedingungen betrieben werden.

Kurze Beschreibung

Als ambitionierter Trailrunner weißt du, dass es keinen Spielraum für Kompromisse gibt – deine Ausrüstung darf keine Aufmerksamkeit von dir fordern. Aber ganz egal, ob du dich einfach auf deinem Home Trail austobst oder dich an die langen Wettkampf-Distanzen wagst – mit den Saroja Trail Shorts hast du immer die Nase vorn.
Sobald du auf den Trail abbiegst, schärfen sich deine Sinne. Deine ganze Aufmerksamkeit richtet sich auf den Weg vor dir. Egal, ob du auf verblockten Bergtrails oder flowigen Wegen durch den Wald unterwegs bist, dein Körper weiß, was er zu tun hat – und deine Garselli Trail Shorts garantieren Unterstützung in jeder Bewegung.

 

Erster Eindruck und Verarbeitung

Die Saroja Trailshorts sind in Blau gehalten und leichter als der Klassiker, die komplett schwarzen Garselli Shorts. Klassiker deswegen, weil Sebastian immer noch im Besitz der ersten Generation der Garselli Shorts ist. Mittlerweile schon etliche Male aufgrund von Rissen durch Äste oder Zäune genäht aber vom Tragekomfort einfach eine Bank und das nach mehr als sechs Jahren im Einsatz!
Beide verfügen über eng anliegende Innenhosen und einen weichen Materialmix aus Polyamide und Elastane. Die Verarbeitung ist, wie von Skinfit bisher gewohnt, sehr gut und es lassen sich keine Fehler oder negativen Auffälligkeiten finden. Alle Schriftzüge bzw. Applikationen sind reflektierend um bei Dunkelheit besser gesehen zu werden.

Passform und Tragekomfort

Beide Hosen werden in Größe S geliefert und sitzen perfekt bei Sebastian. Der Beinabschluss der Saroja ist nahtlos und etwas weicher als bei den Garselli Trailshorts, weil diese über einen verstärkten Beinabschluss verfügt. Keine der beiden Shorts rutscht, wobei lediglich die Garselli Shorts über einen Kordelzug verfügen. Subjektiv tendiert Sebastian vom Tragegefühl eher zu den Saroja Trailshorts, da der Beinabschluss, wie oben erwähnt, etwas weicher und weniger komprimierend ist. 

Atmungsaktivität

Beide Hosen leiten die Feuchtigkeit auch bei starkem Schwitzen gut von der Haut weg. Da konnte unser Tester keinen Unterschied feststellen. Reibestellen oder ähnliches gab es mit keiner der Trailshorts, egal wie lange Sebastian damit unterwegs war.

Auf dem Trampelpfad

Die Garselli Trailshorts besitzen ebenso wie die Saroja Trailshorts an beiden Seiten der Oberschenkel große Taschen, in die gut ein Smartphone (6´Zoll) und auf der anderen Seite ein Gel und ein Schlüssel passen. Zudem haben beide eine kleinere mit Reißverschluss verschließbare Tasche am hinteren Bund. Hier passt ebenfalls ein Schlüssel oder alternativ ein Riegel hinein. Für ein Smartphone ist die Tasche zu klein. Gewackelt oder eben wie oben erwähnt, gerutscht ist auch bei beladenen Taschen bei der Saroja wie der Garselli nichts. Nach reichlich Zeit auf den Trails haben beide Shorts keinerlei Verschleiß gezeigt, egal an was unser Tester bisher hängen geblieben bzw. mit dem Po über Steine gerutscht ist.

Fazit von Sebastian

Die Skinfit Saroja Trailshorts und Skinfit Garselli Trailshorts tragen sich für mich beide sehr angenehm. Die Atmungsaktivität ist außer meiner Sicht gleich. Der wesentliche Unterschied ist der etwas festere Beinabschluss und der Kordelzug in den Garselli Shorts. Die Saroja ist daher etwas leichter und weicher an den Oberschenkeln.

Weitere Berichte:

Frau? Mann?

Produkte, die von einem geschlecht getestet wurden, gibt es meistens auch für das andere.