Der Uvex Race 7 ist ein leichtgewichtiger Rennradhelm, der bequem sitzt wie eine Mütze. Iris war schon bei der ersten Ausfahrt begeistert. Optisch sieht er aus wie ein Race-Helm und die hochglänzende Lackierung ist auch sehr gelungen. Iris nutzt den Helm auch als Alltags-Radhelm – hier steht er in nichts nach. 

Uvex Race 7

Hersteller: Uvex
Modell: Race 7
Gewicht: 240 g
Größe: Kopfumfang 51-55 cm und 56-61 cm
UVP: 129,95 ,- €
Testdauer: 5 Wochen
Bilder©Uvex

Nachhaltigkeit
Alle Infos zum Thema Nachhaltigkeit bei UVEX findet man in unserer Übersicht:
https://www.trampelpfadlauf.de/nachhaltigkeit-ueberblick/

Kurze Beschreibung
Egal ob auf der kurzen Feierabendrunde oder dem ausgedehnten Wochenendausflug, der Uvex Race 7 Rennradhelm sitzt so bequem auf dem Kopf, dass er schon fast vergessen wird. Zum geringen Gewicht von nur 240 Gramm kommt das 2k IAS-System, mit dem sich der Helm mühelos in Höhe und Weite an den eigenen Kopf anpassen lässt. Dank 25 Belüftungsöffnungen ist eine optimale Luftzirkulation auch an heißen Tagen garantiert. Die Innenausstattung besteht aus einem einzigen geprägten Pad, der besonders schnell trocknet. Neben dem Komfort steht natürlich die Sicherheit im Fokus. Im Double Inmould Helm mit klassischem Race-Design ist die Roll-Over-Bar-Technologie verbaut. Bei einem Aufprall wird der Druck gleichmäßig über die gesamte Helmschale verteilt, die Form des Helms bleibt größtenteils stabil. Gemacht für Speed-Fans. Wir haben den Uvex Race 7 in Kombination mit der Sportbrille Uvex Sportstyle 803 small CV getestet. Wer also noch eine passende Brille sucht, Bericht ist ebenfalls dazu online.

Erster Eindruck und Verarbeitung
Der Uvex Race 7 fällt sofort mit seinem geringem Gewicht auf, trotzdem ist in der Innenseite ein großes Pad angebracht; der Helm fühlt sich bequem und weich an am Kopf. Der Helm lässt sich auch ganz einfach in der Höhe und in der Weite verstellen, so dass er optimal auf die jeweilige Kopfform eingestellt werden kann. Viele Belüftungsöffnungen lassen den Kopf atmen. Iris testet den Helm in der Farbe Red-White, vorne rot – hinten weiß und die Lackierung ist schön glänzend. Es gibt auch noch die Farben Black und White-Black. Die Verarbeitung des gesamten Helms ist sauber und ordentlich, keine Auffälligkeiten erkennbar. Der Verschluss am Kinn lässt sich einfach verschließen und es sind auch keine unnötigen dicken Polsterungen dort angebracht. 

Passform und Tragekomfort
Der Race 7 mit seinem IAS-System lässt sich individuell an jede Kopfform anpassen, die schwebende Konstruktion unterhalb den Hinterkopfes lässt sich in der Höhe und in der Weite über ein drehbares Rädchen ganz einfach verstellen. Iris passt der Helm perfekt und sitzt wie angegossen bei jeder Ausfahrt am Kopf. Auch bei langen Touren drückt er nicht und schneidet auch nirgends ein. Dank der 25 Belüftungsöffnungen ist auch bei heißen Temperaturen immer ausreichend Luftzirkulation vorhanden. Der Helm hat kein Insektenschutznetz, hier kann man ggf. mit einem Buff vorsorgen. Und für die Damen mit langen Haaren: der Pferdeschwanz lässt sich ganz einfach zwischen Helmrand und der Nackenfixierung durchziehen, hier ist genug Platz vorhanden.

Der Kinnriemen ist auch einfach verstellbar, die überschüssigen Bänder werden mit einer dünnen Hülle sicher fixiert. Der Verschluss lässt sich mit einer Hand öffnen und schließen.

Sicherheit
Für die Sicherheit des Race-Helmes ist mit der sogenannten Double-Inmould Konstruktion und der Roll-Over-Bar-Technologie gesorgt. Die Inmould Technologie ist eine untrennbar verbundene Schale aus EPS-Innenschicht und Polycarbonat-Außenschicht. Das Schutzmaterial EPS wird hier direkt in die Polycarbonat-Schale eingeschäumt. Hieraus entsteht eine leichte Helmkonstruktion bei höchster Schlagfestigkeit. Durch die Roll-Over-Bar-Technologie wird bei einem Aufprall der Druck gleichmäßig über die gesamte Helmschale verteilt, somit bleibt die Form des Helms größtenteils stabil.

Auf dem Trampelpfad
Der Race 7 ist ein sehr bequemer und leichter Helm. Die Passform ist individuell anpassbar und somit sitzt er auch da, wo er sein soll und auch wenn man mal ein Schlagloch mitnimmt, da rutscht und wackelt nichts. Man merkt den Helm eigentlich gar nicht. Die Bedienung des Kinnriemens geht mit einer Hand. Die Belüftung ist auch bei heißen Temperaturen perfekt.

Fazit von Iris

Der Uvex Race 7 ist ein leichtgewichtiger Rennradhelm, der bequem sitzt wie eine Mütze. Iris war schon bei der ersten Ausfahrt begeistert. Optisch sieht er aus wie ein Race-Helm und die hochglänzende Lackierung ist auch sehr gelungen. Iris nutzt den Helm auch als Alltags-Radhelm – hier steht er in nichts nach. 

Weitere Berichte:

Frau? Mann?

Produkte, die von einem geschlecht getestet wurden, gibt es meistens auch für das andere.