Mit dem Salomon S/LAB SENSE 8 geht Salomon konsequent in der Entwicklung nach vorne und macht die 8. Generation nochmal ein Stück leichter. Die tolle Passform in Kombination mit dem direkten Bodenkontakt überzeugte mich!

Salomon S/LAB SENSE 8

Hersteller: Salomon
Modell: S/LAB SENSE 8
Sprengung: 4 mm
Gewicht: 195 g 
Damengröße/Herrengröße: EU 36 ⅔ – 48 (unisex)
UVP: 179,95 €
Testdauer:  5 Wochen / 120 km
Bilder: ©Salomon

Nachhaltigkeit
Salomon ist bluesign® system Partner. bluesign® ist die Lösung für eine nachhaltige Herstellung von Textilien. Es schließt umweltbelastende Substanzen von Anfang an aus dem Fertigungsprozess aus, legt Richtlinien fest und kontrolliert deren Einhaltung. Zudem ist Salomon auch Mitglied der “Sustainable Apparel Coalition (SAC)”. Die Sustainable Apparel Coalition ist die derzeit führende Allianz für nachhaltige Produktion und ein branchenweiter Zusammenschluss aus mehr als 200 Marken- und Handelsunternehmen, Anbietern, Dienstleistern, gemeinnützigen Unternehmen, Nichtregierungsorganisationen und akademischen Einrichtungen. Es gibt eine Selbstverpflichtung, dass man bis 2025 bei allen Produkten die Umweltleistung nachvollziehen kann und das 100 % aller Produkte nach eigenen Kreislaufwirtschaftsprinzipien hergestellt wird.

Kurze Beschreibung
Die leichteste Trailschuh-Variante, die Salomon zu bieten hat. Ein sehr minimalistischer Schuh für schnelle Runden auf dem Trail.

Erster Eindruck und Verarbeitung
Bei der nächste Generation des Salomon S/LAB SENSE wurde wieder etwas Gewicht gespart. Das Obermaterial wirkt noch minimierter und luftiger. Der Sohlenaufbau gleicht optisch dem Vorgängermodell. Die klassische Rot-Weiß-Farboptik hat Salomon beibehalten.

Passform und Schnürung 
Am Obermaterial zeigt sich die größte Veränderung zu den Vorgängermodellen. Ein eng am Fuß liegender Schaftabschluss gibt ein sockenartiges Tragegefühl. Die Passform im Mittelfuß- und Zehenbereich ist schmal geschnitten und verstärkt das “Strumpfgefühl”. Das Schnellschnürsystem funktioniert wie gewohnt in sehr guter Qualität und wird sicher in der Schnürsenkeltasche verstaut.

Laufeigenschaften
Die Leichtigkeit, Agilität und ein sehr gutes Abrollverhalten lassen unseren Tester sehr dynamisch und zügig über den Trail laufen. In diesem Schuh langsam zu laufen fällt schwer. Trotz der Leichtigkeit und der eher geringeren Dämpfung bietet der Schuh ein komfortables Gefühl und ist nicht zu hart. Ein Nachziehen der Schnürung ist nicht nötig.

Dämpfung und Protektion
Äußerlich wirkt die Sohlenkonstruktion des SENSE 8 wie sein Vorgänger. Beim Laufen spürte Christian die etwas weicher gedämpfte Sohle im Gegensatz zum Vorgänger. Grundsätzlich ist die Dämpfung aber gering gehalten. Der eng anliegende Schaftabschluss hält Schmutz fern. Nur Staub und Wasser können durch das leichte Obermaterial eindringen. Die Zehenkappe schützt die Zehen etwas vor dem Anstoßen gegen Steine und Wurzeln. Die Sohle bietet einen guten Schutz vor spitzen Steinen.

Grip und Stabilität
Die enge Passform bietet mit dem sockenartigen Schaft einen sicheren Halt und das Gefühl, dass der Fuß fest mit dem Schuh verbunden ist. Dazu hat man durch den niedrigen Stand  jederzeit eine direkte Rückmeldung vom Untergrund. Das Profil ist zwar recht flach, aber auf trockenem Gelände ist der Grip super. Ist es nur leicht feucht und matschig, funktioniert der Grip ebenfalls noch. Nur auf nassem Stein kommt man schnell ins Rutschen.

Auf dem Trampelpfad
Mit der tollen Passform und der Agilität kommt unser Tester zügig auf dem Trail voran. Es ist definitiv ein Schuh für schnelle Einheiten, gern auf technischen Trails. Aber auch längere Runden oder sogar ein Ultra sind in dem Salomon S/LAB SENSE 8 kein Problem. Nach knapp 120 km sind aber schon die ersten Abriebstellen an der Sohle zu sehen.

Fazit von Christian

Mit dem Salomon S/LAB SENSE 8 geht Salomon konsequent in der Entwicklung nach vorne und macht die 8. Generation nochmal ein Stück leichter. Die tolle Passform in Kombination mit dem direkten Bodenkontakt überzeugte mich!

Frau? Mann?

Produkte, die von einem geschlecht getestet wurden, gibt es meistens auch für das andere.